Babo-Hochhaus soll 2018 als Conference Hotel eröffnen | Danny Azakir

Danny Azakir, Babo-Projektleiter

Sie müssen den Adobe Flash Player installiert haben, um die Medien-Datei "/images/downloads/audio/d_azakir_220317_01.MP3" hören zu können.

Baden-Baden, 24.03.2017 Seit 1998 ist das Babo-Hochhaus in Baden-Baden als Kulturdenkmal eingestuft. Im nächsten Jahr soll das leerstehende ehemalige Verwaltungsgebäude der französischen Streitkräfte umgebaut sein und als «Conference Hotel» eröffnet werden. Zu den Verzögerungen sagte Danny Azakir, Babo-Projektleiter, im goodnews4-O-Ton-Interview: «Leider haben wir Probleme gehabt mit der Statik. Es wurden keine Statik-Pläne gefunden, weil sie auch ein Militärgeheimnis waren, die Statik-Pläne waren unter Verschluss.» Der türkische Investor Hüseyin Aydogan gab aktuell auch den bevorstehenden Kauf von zwei weiteren Hotels, das Hotel am Kurpark in Bad Herrenalb und das Hotel am Rinken in Baiersbronn, bekannt.