Stellungnahme zum Ergebnis der Bundestagswahl | Rolf Pilarski, FDP

Rolf Pilarski, FDP

Sie müssen den Adobe Flash Player installiert haben, um die Medien-Datei "/images/downloads/audio/r_pilarski_240917_01.MP3" hören zu können.

Baden-Baden, 25.09.2017 Auch im Wahlkreis 273, zu dem Baden-Baden und der Landkreis Rastatt gehören, drückt sich der politische Erdrutsch der Bundestagswahl 2017 aus. In Baden-Baden fiel der Sturz der CDU noch deutlicher aus als auf Bundesebene. Glatte 10 Prozent gingen in Baden-Baden den Christdemokraten verloren. Auf Bundesebene verlor die Partei von Angela Merkel nach den letzten Hochrechnungen 8,6 Prozent. Im Wahlkreis 273 insgesamt gab es mit der hohen Wahlbeteiligung von 76,1 Prozent eine gute Nachricht. Mit 44,1 Prozent holte Kai Whittaker, CDU, trotz deutlicher Verluste erwartungsgemäß das Direktmandat, Gabriele Katzmarek, SPD, schaffte 19,0 Prozent. Mit 12,2 Prozent liegt Joachim Kuhs, AfD, vor Manuel Hummel, Die Grünen, mit 10,9 Prozent und Rolf Pilarski mit 7,2 Prozent. Einen Achtungserfolg mit immerhin 4,6 Prozent erreichte Norbert Masson, Die Linke.