Anzeige

Gleise abgesackt

Chaos am Bahnhof Baden-Baden - Bahnverkehr zwischen Baden-Baden und Karlsruhe komplett unterbrochen - Busnotverkehr für tausende Bahnreisende bis voraussichtlich Samstag

Chaos am Bahnhof Baden-Baden - Bahnverkehr zwischen Baden-Baden und Karlsruhe komplett unterbrochen - Busnotverkehr für tausende Bahnreisende bis voraussichtlich Samstag
Der Bahnverkehr soll auch im Abschnitt Baden-Baden/Rastatt nach Angaben der Bahn bis einschließlich Samstag gesperrt bleiben.

Baden-Baden, 12.08.2017, 19:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch Im Bereich der Bauarbeiten am «Rastatter Tunnel» bei Rastatt-Niederbühl, einem Teil der zum Ausbaus der Rheintalstrecke gehört, sind die Gleise offenbar in einem solchen Ausmaß abgesackt, dass ein Bahnverkehr seit heute Nachmittag nicht mehr möglich ist. Das Absinken der Gleise soll sich unmittelbar hinter einer Tunnelbohrmaschine abspielen.

goodnews4-Fotos zeigen hunderte im Baden-Badener Bahnhof gestrandete Bahnreisende, deren Zahl sich am gesamten Samstag eher auf tausende von Bahnpassagieren summieren dürfte. Im Großeinsatz sind Polizei und Feuerwehr. Das DRK versorgte die gestrandeten Reisenden mit Getränken.

In einer Erklärung nahm die Bahn am Abend Stellung. Hier die Erklärung im Wortlaut:

Wegen einer technischen Störung an der Strecke verkehren auf dem Abschnitt zwischen Rastatt und Karlsruhe zurzeit keine Züge. Züge des Fernverkehrs wenden je nach Betriebslage in Baden-Baden bzw. Rastatt. Zwischen Rastatt und Baden-Baden ist ein Busnotverkehr eingerichtet. Internationale Züge von und nach Paris verkehren nicht über Strasbourg und Karlsruhe und halten ersatzweise in Saarbrücken und Mannheim. An den Bahnhöfen Karlsruhe, Offenburg und Baden-Baden sind zusätzliche Mitarbeiter der DB im Einsatz. Fahrgäste müssen mit erheblichen Einschränkungen und deutlichen Reisezeitverlängerungen rechnen. Die Deutsche Bahn bedauert die Einschränkungen für die betroffenen Fahrgäste ausdrücklich. Die Untersuchungen zur Ursache der Störung laufen auf Hochtouren. Die Strecke bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung zu informieren. Tagesaktuelle Reiseverbindungen mit Echtzeitinformationen sind in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei reiseauskunft.bahn.de zu ersehen Die wichtigsten Maßnahmen:

Reisende, die von Freiburg aus nach Norden fahren:
Mit dem Zug kommen Reisende mit dem Zug im Nah- und Fernverkehr bis Baden-Baden. Manche Fernzüge enden allerdings bereits in Offenburg, dann müssen Reisende mit dem Regionalverkehr von Offenburg nach Baden-Baden fahren. Zwischen Baden-Baden und Karlsruhe hat die Bahn Busnotverkehr eingerichtet. Ab Karlsruhe verkehren wieder Züge.

Reisende, die von Frankfurt nach Süden fahren:
Mit dem Zug kommen Reisende bis nach Karlsruhe. Von dort gibt es einen Busnotverkehr nach Baden-Baden. Dort können Reisende in den Nah- und Fernverkehr einsteigen.

Reisende rund um Rastatt:
Außerdem wurde ein Bus zwischen Rastatt und Bühl eingerichtet. Die Bahn nennt auch den Linienbus 212 der Baden-Badener Buslinie, BBL, der zwischen Baden-Baden und Rastatt verkehrt. www.vera-rastatt.de


Update
Baden-Baden, 13.08.2017, 00:00 Uhr Der Bahnverkehr soll auch im Abschnitt Baden-Baden/Rastatt nach Angaben der Bahn bis einschließlich Samstag gesperrt bleiben.


Bild Bahnhof Baden-Baden


Bild Bahnhof Baden-Baden


Bild Bahnhof Baden-Baden


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!

Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!