Anzeige

Aus dem Polizeibericht Bühl

Dealer auf der Autobahn - 700 Subutex-Tabletten

Bühl, 21.04.2017, Bericht: Polizei Der Weg zweier Reisender auf der A 5 führte zu Wochenbeginn nach einer ausführlichen Kontrolle und Vorführung bei einem Haftrichter direkt in eine Justizvollzugsanstalt.

Die beiden 22 und 23 Jahre alten Männer waren am Montagabend mit ihrem Wagen in Richtung Norden unterwegs. Auf der Tank- und Rastanlage Bühl wurde dann im Zuge einer Kontrolle festgestellt, dass der jünger der beiden Männer seinen in Frankreich zugelassenen Madza mit großer Wahrscheinlichkeit unter dem Einfluss von Cannabis gesteuert hatte.

Dem aber nicht genug − die darauffolgende Durchsuchung des Kleinwagens förderte rund 700 Subutex-Tabletten zu Tage. Das oft zur Substitution von Heroinabhängigen eingesetzte Opiat wurde mutmaßlich über Frankreich eingeführt um es im Anschluss gewinnbringend weiterzuverkaufen. Die Tabletten mit einem Schwarzmarktwert von rund 4.500 Euro wurden beschlagnahmt.

Gegen die beiden Männer wurden Strafverfahren wegen illegaler Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge eröffnet. Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden und Beschluss des zuständigen Haftrichters am Dienstag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.