Anzeige

Aus dem Rathaus Rastatt

Auf den Spuren des Militärs in Rastatt - „Dörfel“-Führung mit Stadtarchivar Oliver Fieg

Auf den Spuren des Militärs in Rastatt - „Dörfel“-Führung mit Stadtarchivar Oliver Fieg
Bastion 30 um das Jahr 1900. Foto: Stadtarchiv Rastatt

Rastatt, 21.04.2017, Bericht: Rathaus Am Donnerstag, 27. April 2017, lädt Stadtarchivar Oliver Fieg zu einem Dörfel-Rundgang «auf den Spuren des Militärs» ein.

Die Führung wird im Rahmen der Sonderausstellung des Stadtmuseums «Das Dörfel. Ein Stadtteil macht Geschichte» angeboten. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Rohrer Steg auf der Dörfler-Seite. Der Rundgang ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Stadtarchivar Fieg zeigt die Stationen der militärisch geprägten Stadtteil-Entwicklung vom Bau der Bundesfestung Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Abzug der französischen Truppen in den 1990er Jahren. Den Grundstein für die Bundesfestung legte Großherzog Leopold 1844 in der nach ihm benannten Leopoldsfeste. Von den Befestigungswerken haben sich im Dörfel mit dem Cavalier 1 und den Contreescarpegalerien am Südring bedeutende Reste erhalten.

Nach der Aufhebung der Bundesfestung Rastatt 1890 erfolgte der Abriss eines Großteils der Festungsanlagen im Dörfel. Rund um die Bastion 30 wurde eine große Artilleriekaserne errichtet. Nach dem ersten Weltkrieg waren die Kasernen verlassen und wurden als Notwohnungen und zu Gewerbezwecken genutzt. Noch vorhandene Reste der Festung wurden in den zwanziger Jahren beseitigt.

Während des Dritten Reiches zog 1936 wieder Militär im Dörfel ein und war in der ehemaligen Artilleriekaserne und der Kaserne an der Badener Straße untergebracht. Nach dem Krieg nutzten französische Truppen die Kasernen im Dörfel und benannten diese nach General Joseph Joffre (1852-1931) und Kriegsminister Lazare Carnot (1753-1823). Mit dem Abzug der französischen Truppen Mitte der 1990er Jahre standen diese Flächen für die Stadtentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es im Stadtarchiv unter Telefon 07222 972-2150.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.