Anzeige

"Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben"

"Wie dürfen wir Sterben?" - Podiumsdiskussion am Freitag in Baden-Baden

"Wie dürfen wir Sterben?" - Podiumsdiskussion am Freitag  in Baden-Baden
Die Podiumsdiskussion findet in der Akademiebühne in der Cité statt. Foto: goodnews4-Archiv

Baden-Baden, 10.10.2018, Bericht: Redaktion Möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger sollen über diese gesundheitspolitischen Thematik aufgeklärt werden, heißt es in der Ankündigung des Veranstalters.

Am Freitag, 12. Oktober 2018, von 18 bis 20 Uhr findet eine Podiumsdiskussion in Baden-Baden statt, zu der der eingetragene Verein Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben, DGHS, einlädt. Das Thema der Podiumsdiskussion lautet: «Wer bestimmt, wie wir sterben? − Medizinisch-ethische Fragen am Lebensende»

Auf dem Podium werden Prof. Dr. Dr. h. c. Dieter Birnbacher, Ethiker und DGHS-Präsident, Prof. Dr. jur. Thomas Fischer, Jurist und Publizist, Hans-Jürgen Schnurr, Kaufmännischer Leiter Hospiz Kafarnaum Baden-Baden, Dr. Patrick Fischer, niedergelassener Facharzt für Palliativmedizin und Sprecher der Ärzteschaft Baden-Baden in der Landesärztekammer Baden-Württemberg, diskutieren. Franz Alt wird die Podiumsdiskussion in der Akademiebühne Baden-Baden, Großer Saal, Allee Cité 5, moderieren.

Zum Ziel der Veranstaltung heißt es in der Ankündigung: «Die Veranstaltung soll interessierten Bürgern, aber auch Mitarbeitern von Klinik, Hospiz und Pflege vermitteln, vor welchen Entscheidungen Ärzte am Lebensende eines Menschen stehen können. Sowohl die aktuelle gesetzliche Situation als auch Beispiele aus dem Praxis-Alltag im Umgang mit Sterbenden sollen in der Diskussionsveranstaltung herausgearbeitet werden. Wie der Einzelne vorsorgen kann und welche Rolle die Angehörigen haben, soll ebenfalls erörtert werden.» Der Eintritt ist frei. Für Fragen des Publikums wird ausreichend Zeit sein, versprechen die Veranstalter.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.