Anzeige

Bauausschusssitzung am Donnerstagabend

Schäden in Lichtentaler Allee wegen Leo-Umleitung - Baden-Badener Stadtverwaltung erarbeitet Sanierungskonzept

Baden-Baden, 20.05.2017, Bericht: Redaktion Wesentliche Aufmerksamkeit gehörte bei einer öffentlichen Sitzung im Baden-Badener Rathaus am Donnerstag wieder einmal der Baustelle am Leopodsplatz.

Zur neuerlichen Frage zur Oberflächengestaltung gab es jedoch in der Sitzung des Bauausschusses keine Beschlüsse. Nach wie vor ist die Frage unbeantwortet, ob der Leopoldsplatz mit einer Beton- oder Asphaltfläche bedeckt werden wird. Bei mehreren Reisen in verschiedene Städte haben sich Stadträte bereits kundig gemacht zur Frage «Asphalt oder Beton?». Eine Asphaltlösung soll einen Millionenbetrag einsparen, wenn man dem Angebot der Baufirma Weiss glauben darf.

Am Donnerstag beschäftigte sich der Bauausschuss aber zunächst einmal mit einer unangenehmen Folgewirkung der Leo-Baustelle. Durch die Umleitungsstrecke für die Busse der Baden-Baden-Linie über die Lichtentaler Alle sind in der Baden-Badener Prachtstraße erhebliche Schäden entstanden. Auch dafür ist nun ein Sanierungskonzept zu erarbeiten. Wie die Umleitung für die Umleitung erfolgen soll, ist wohl auch noch zu erörtern.

Ergebnis der 31. Sitzung des Bau- und Umlegungsausschusses vom 18. Mai 2017

TOP 1 Informationen der Verwaltung

Beschluss: Durch Umleitung der Busse während der Sanierung des Leopoldsplatzes sind Schäden in der auf dem Straßenbelag in der Lichtentaler Allee entstanden. Der Fachbereich Planen und Bauen erarbeitet mit dem Fachgebiet Park und Garten ein Sanierungskonzept.

TOP 2 Information zur Baumaßnahme Leopoldsplatz

Beschluss: Der Bau- und Umlegungsausschuss nimmt Kenntnis vom aktuellen Sachstand der Sanierung des Leopoldsplatzes.

TOP 3 Durchführungsvertrag «Wohnen am Keltenweg»

Beschluss: Der Bau- und Umlegungsausschuss stimmt dem Abschluss des Durchführungsvertrags «Wohnen am Keltenweg» einstimmig, ohne Enthaltungen zu.

TOP 4 Vorhabenbezogener Bebauungsplan «Wohnen am Keltenweg»
a) Behandlung der Stellungnahmen
b) Satzungsbeschlüsse

Beschluss Der Bau- und Umlegungsausschuss stimmt dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan «Wohnen am Keltenweg» einstimmig, ohne Enthaltungen.

TOP 5 Trassenbündelung und Verlegung der Freileitungen der Transnet BW sowie der Gemeinschaftsleitung von DB Energie und Netze EnBW im Stadtteil Sandweier a) Vorstellung der gebündelten Trassenvarianten
b) Zustimmung zur anteiligen Kostenübernahme

Beschluss: Der Bau- und Umlegungsausschussnimmt unter Beachtung des entstehenden hohen Nutzens einer positiven Siedlungsentwicklung für den Stadtteil Sandweier und seine derzeitigen sowie zukünftigen Bewohner die Planungen zur Bündelung und Verlegung der Stromtrassen zur Kenntnis und beschließt diese weiterzuführen und weiter zu konkretisieren.
Der Bau- und Umlegungsausschuss stimmt der Übernahme der Vorleistungen für die Kosten der durch die Umtrassierung ermöglichten Erweiterungen der Baugebiete «Iffzer Weg» und «Gewerbepark Oberfeld Süd» sowie der Kostenübernahme für die nicht zu verteilenden Kosten der Freimachung der bereits bebauten Bereiche Sandweiers von den Stromtrassen einstimmig, bei 2 Enthaltungen, zu.

TOP 6 Projektbeschluss Wohnbaugebiet «Stöcke Nord» in Sandweier

Beschluss: Der Bau- und Umlegungsausschuss stimmt der Realisierung des Wohnbaugebietes «Stöcke Nord» in Sandweier zu

TOP 7 Information zu laufenden Baumaßnahmen

Beschluss: Der Bau- und Umlegungsausschuss nimmt die Information zu laufenden Baumaßnahmen zur Kenntnis.

TOP 9 Bericht aus der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirats

Beschluss: Der Bau- und Umlegungsausschuss nimmt den Bericht aus der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirats vom 03.05.2017 zur Kenntnis.
− Rheinstraße/Murgstraße
− Seelachstraße 17
− Kronprinzenstraße 8

Quelle: Rathaus Baden-Baden


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.