Anzeige

Air Berlin stellt Flugbetrieb ein

Flüge nach Alicante und Mallorca am Baden-Airport gestrichen - Generalstreik in Frankreich dauert bis morgen - Hoffnung für Flüge von Air Berlin

Flüge nach Alicante und Mallorca am Baden-Airport gestrichen - Generalstreik in Frankreich dauert bis morgen - Hoffnung für Flüge von Air Berlin
Am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden wird erwartet, dass die Flüge von Air Berlin bis zum 28. Oktober planmäßig stattfinden.

goodnews4-LogoO-TON anhören!
goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Elke Fleig

Baden-Baden/Rheinmünster, 10.10.2017, 13:30 Uhr, Bericht: Christian Frietsch Lange wehrten sich die Verantwortlichen gegen das nun doch unvermeidliche Ende von Air Berlin. Am 28. Oktober soll der Flugbetrieb zum letzten Mal ordnungsgemäß ablaufen. Dies war in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr immer der Fall. Im goodnews4-O-TON-Interview erklärte Elke Fleig, Sprecherin des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden, dass sie davon ausgehe, dass bis zu 28. Oktober alle Flüge «weiterhin stattfinden».

Auch für die Zeit nach dem 28. Oktober weckt Elke Fleig Hoffnung, dass die Flugverbindung von Baden-Baden nach Berlin erhalten bleiben könnte: «Da muss man vielleicht wissen, dass der Flugverkehr vom FKB nach Berlin von einer Tochter der Air Berlin bei uns durchgeführt wird, der Luftfahrtgesellschaft Walter. Die Tochtergesellschaft der Air Berlin, LG Walter, ist nicht insolvent. Das heißt eigentlich, dass dieser Flugbetrieb weitergeführt werden kann und jetzt gehen wir nach aktuellem Stand einfach davon aus, dass es vielleicht für uns auch am FKB noch weitergeht.»

Zu allem Übel gesellen sich nun auch Einschränkungen durch den Generalstreik in Frankreich zu den Hindernissen auch beim Flugverkehr ab dem Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. Der Generalstreik bei unseren Nachbarn begann gestern um 19.00 Uhr und soll bis morgen, 11.00 Uhr, dauern. Betroffen ist auch die französische Flugsicherung, deshalb sind Flugstreichungen und Verspätungen heute am FKB zu erwarten. Gestrichen sind die heutigen Flüge von und nach Alicante und Palma de Mallorca.


Abschrift des goodnews4-O-TON-Interviews mit Elke Fleig:

goodnews4: Air Berlin stellt den Flugbetrieb nach dem 28. Oktober ein. Finden die Flüge ab dem FKB bis dahin planmäßig statt?

Elke Fleig: Ja, uns liegen bisher keine Informationen vor, dass da eine Änderung sein sollte. Das heißt, bis zum 28. Oktober werden die Flüge weiterhin stattfinden.

goodnews4: Gibt es Planungen ab dem 28. Oktober für Passagier, die bereits gebucht haben oder gerne buchen würden?

Elke Fleig: Da muss man vielleicht wissen, dass der Flugverkehr vom FKB nach Berlin von einer Tochter der Air Berlin bei uns durchgeführt wird, der Luftfahrtgesellschaft Walter. Die Tochtergesellschaft der Air Berlin, LG Walter, ist nicht insolvent. Das heißt eigentlich, dass dieser Flugbetrieb weitergeführt werden kann und jetzt gehen wir nach aktuellem Stand einfach davon aus, dass es vielleicht für uns auch am FKB noch weitergeht.

goodnews4: Die Lage ist also noch nicht sicher. Wie geht es denn weiter mit dem Angebot FKB - Berlin? Manfred Jung, Geschäftsführer des Baden-Airpark hat gegenüber goodnews4.de schon vor längerem gesagt, dass es Interessenten gibt, die Strecke zu bedienen. Wie stehen die Verhandlungen mit den Interessenten?

Elke Fleig: Wir sind natürlich schon seit längerer Zeit mit verschiedenen Airlines in Verhandlungen. Berlin ist ein ganz wichtiges Ziel, eine ganz wichtige Destination von uns aus für Geschäftsleute, aber auch für Privatleute und wir setzen natürlich alles daran, unseren Kunden diese Strecke weiterhin anzubieten und sind deshalb in Gesprächen mit verschiedenen Airlines.

goodnews4: Vielen Dank für das Interview.

Das Interview führte Nadja Milke für goodnews4.de.

goodnews4-LogoO-TON anhören!
goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Elke Fleig


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!

Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!