Anzeige

Logo goodnews4Plus

Gemeinsame Erklärung von OB Mergen und OB Pütsch

Sondierungsgespräche der Sparkassen gescheitert - Sparkassen Baden-Baden Gaggenau und Rastatt-Gernsbach bleiben selbstständig - Mehr offene Fragen als Antworten

Sondierungsgespräche der Sparkassen gescheitert - Sparkassen Baden-Baden Gaggenau und Rastatt-Gernsbach bleiben selbstständig - Mehr offene Fragen als Antworten
Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Rastatts Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch. Fotos: goodnews4-Archiv

Baden-Baden, 11.06.2018, 14:30 Uhr, Bericht: Christian Frietsch Noch haben die dramatischen Änderungen im Bankenmarkt und der Finanzwirtschaft offenbar keine existenziellen Auswirkungen auf die Sparkassen in Baden-Baden und Rastatt. In den beiden Städten sind die Hauptstandorte der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und Rastatt-Gernsbach, die jeweils schon erste Fusionsschritte hinter sich haben. Weitere Schritte in dieser Richtung wird aber es vorläufig allerdings nicht geben.

«Beide Sparkassen bleiben rechtlich selbstständig», heißt es heute in einer Erklärung zum Ergebnis der gescheiterten Fusionsbemühungen, die als «Sondierungsgespräche» tituliert waren.

«Wir haben immer betont, dass die Gespräche ergebnisoffen geführt werden», erklären Oberbürgermeisterin Margret Mergen, CDU, und Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, CDU, gemeinsam das bekannte Prinzip der Ausgangslage einer Verhandlung. An welchen Verhandlungs- oder Sondierungspostionen ein weiterer Weg vorläufig scheiterte, ist in der gemeinsamen Erklärung nicht zu lesen. Ob es etwa ein Gerangel um Vorstandsposten, Schließungen von Filialen oder eine Standortdiskussion gab, überlassen die beiden CDU-Politiker nun der Spekulation.

Auch ansonsten vermitteln die Vorsitzenden der beiden Sparkassen-Verwaltungs-räte eher eine verschlossene Informationspolitik gegenüber der Öffentlichkeit. «In unseren Gesprächen haben wir festgestellt, dass die Eigenständigkeit der beiden Sparkassen viele Vorteile hat.», heißt es in der von der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau verbreiteten Erklärung. Beide schweigen sich darüber aus um welche Vorteile es sich dabei handelt. In den Gesprächen habe sich einmal mehr gezeigt, «dass die Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und die Sparkasse Rastatt-Gernsbach sehr gut aufgestellt sind», schreiben die Verhandlungspartner und fordern so die Frage heraus, warum man überhaupt verhandelt hat. «Die Sparkassen werden daher selbstständig bleiben», heißt die Schlussfolgerung.

So bleiben nach diesen sogenannten «Sondierungsgesprächen» mehr Fragen als Antworten.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Hier klicken und abonnieren!