Hoffnung für wohnraumsuchende Normalverdiener in Baden-Baden | Michael von Göler

Michael von Göler, Gemeinschaftswohnprojekt „Bretagne“

Sie müssen den Adobe Flash Player installiert haben, um die Medien-Dateien "/images/downloads/video/spots/rizzi_spot_bar.mp4" / "/images/downloads/video/mp4/m_goehler_290417.mp4" sehen zu können.

Baden-Baden, 20.05.2017 Kaum noch erschwinglich ist der Wohnraum in der Innenstadt und anderen bevorzugten Baden-Badener Wohngebieten für die sogenannten Normalverdiener. Fünfttausend Euro pro Quadratmeter Wohnraum müssen Käufer nicht selten auf den Tisch der Investoren und Baugesellschaften blättern. Nun haben private Bauherren in Baden-Baden ihr Schicksal in die eigenen Hände genommen. «Wir wollen als Bauherren auftreten, bestimmte Dinge selber steuern und darauf achten, dass das Projekt nicht in die Hände von Investoren fällt, die nur weitervermieten», erklärt Michael von Göler im goodnews4-VIDEO-Interview. Das in der Cité geplante Gemeinschaftswohnprojekt «Bretagne» klingt idealistisch, aber längst befinden sich die realistischen Idealisten in der konkreten Planungssphase.