Kleines Ver.di- Streik-Spektakel in Baden-Baden | Roland Seiter

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/images/downloads/audio/r_seiter_260314.mp3" hören zu können.

«Ich weiß, dass heute keine Knöllchen fürs Falschparken verteilt werden», verkündete Ver.di-Sprecher Torsten Dossow die beste Nachricht des Tages im goodnews4-O-TON-Interview. Doch Roland Seiter, Pressesprecher des Baden-Badener Rathauses, hielt goodnews4 davon ab, dies schon am Mittag als Breaking News zu verbreiten. «Das stimmt nicht ganz», sagte er zur Hoffnung auf eine kleine, eintägige Park-Anarchie in Baden-Baden, «große Teile des Vollzugsdienstes streiken zwar, aber das heißt nicht, dass alle am Streik beteiligt sind». Zu den Auswirkungen des Streiks sagte Roland Seiter, er sei «heute Morgen selber mit dem Motorrad in die Stadt gefahren bei relativ kühlen Temperaturen» und habe den Eindruck gehabt, dass zwar mehr Fahrzeuge unterwegs waren, er habe «aber nicht den Eindruck» gehabt, «dass diese die Straßen blockieren». Bestreikt wurden Bergbahn, einige Kollegen im Gartenamt machten mit und die Müllabfuhr streikte gänzlich.