Anzeige

ANZEIGE

Baden-Badener Hausbesitzer werden unabhängig von Energieversorgern – badenova präsentiert intelligente Stromspeicher

Baden-Badener Hausbesitzer werden unabhängig von Energieversorgern – badenova präsentiert intelligente Stromspeicher
badenova-Kunde Klaus Burchard aus Freiburg (links) wird von badenova-Mitarbeiter Axel Trunz zum Thema „Sonnen Kombi“ beraten.

Baden-Baden/Freiburg, 16.04.2019 «Wussten Sie, dass die Sonne jeden Tag 15.000-mal so viel Energie zur Erde schickt, wie die Menschen täglich weltweit verbrauchen?», fragte der Baden-Badener Bestsellerautor Franz Alt in seinem 2014 erschienen Buch «Die Sonne schickt uns keine Rechnung». Der Freiburger Energieversorger badenova macht mit seinem Angebot «Sonnen Kombi» aus der Vision schon seit drei Jahren eine Realität.

Die technologische Lösung ist ein intelligenter Stromspeicher, der nun in jedem Heizungskeller auch in Baden-Baden stehen kann. Dieser von einer Photovoltaikanlage gespeiste Stromspeicher macht das eigene Haus zu einem kleinen Energieunternehmen, das sich weitgehend selbst versorgen kann. Auch eine gasbetriebene Brennstoffzelle könnte den Stromspeicher laden. Gegenüber der Photovoltaikanlage hat sie den Vorteil, unabhängig von Jahreszeit und Wetter verlässlich Strom zu erzeugen. Diese Neuheit wurde von badenova auf der Messe GETEC Ende Februar erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dem Angebot «Sonnen Kombi» läutet badenova gewissermaßen ein neues Zeitalter ein. Die weitgehende Autarkie der privaten Haushalte bei der Stromversorgung.

Bei der neuen Speichertechnologie handelt sich es nach Angaben von badenova um einen Hochleistungsspeicher, der ohne übermäßigen Platzbedarf im Heizungskeller untergebracht werden kann. badenova bietet mit «Sonnen Kombi» auch die Erzeugungstechnologien Photovoltaik oder Brennstoffzelle an. Ohne einen Stromspeicher dieser neuen Technologie deckt eine herkömmliche Photovoltaik-Anlage bei Ein- oder Zweifamilienhäusern üblicherweise etwa 30 Prozent des Eigenbedarfs ab. Mit Stromspeicher erhöht sich dieser Anteil auf bis zu 70 Prozent, mit Brennstoffzelle sogar auf bis zu 100 Prozent.

Bild badenova Sonnen Kombi

Interessant ist die neue Speichertechnologie auch für die Besitzer älterer Photovoltaikanlagen, die bald aus der EEG-Förderung fallen werden. Außerdem erfüllten Hausbesitzer mit «Sonnen Kombi» automatisch die Anforderungen des novellierten Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes.

Die Investitionskosten für den Speicher belaufen sich nach Angaben von badenova je nach Ausführung auf etwa 6.000 bis 10.000 Euro. Die zusätzlichen Kosten für Photovoltaik oder Brennstoffzelle hängen von Hausgröße und Wärmebedarf ab und werden individuell errechnet. Zu «Sonnen Kombi» gehören die umfassende Beratung, Planung, Dimensionierung, Finanzierung, Montage und Lieferung aller Bestandteile. Darüber hinaus informiert badenova auch über die Fördermöglichkeiten.

Für Kunden aus Baden-Baden und Umgebung wird das gesamte Projekt «Sonnen Kombi» in enger Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben aus dem örtlichen Handwerk in Baden-Baden, dem Landkreis Rastatt oder der Ortenau abgewickelt. badenova ist neben der Stadtwerke Baden-Baden traditioneller Netzbetreiber im Stadtkreis Baden-Baden.

Informationen zur „Sonnen Kombi“ direkt bei badenova auf badenova.de/sonnenkombi.