Neugestaltung Augustaplatz

Neuer Augustaplatz in Sicht - Preisgericht tagte gestern - Architekten-Pläne ab Freitag im Baden-Badener Rathaus zu sehen

Neuer Augustaplatz in Sicht - Preisgericht tagte gestern - Architekten-Pläne ab Freitag im Baden-Badener Rathaus zu sehen

Baden-Baden, 11.09.13 Die derzeitige Gestaltung des Augustaplatzes sei das Resultat der Umsetzung eines Planungswettbewerbs aus den 1980er Jahren und sei «aus heutiger Sicht überholt», heißt es aus dem Baden-Badener Rathaus, wo gestern auch schon ein Preisgericht über die Entwürfe von 20 Ingenieur-Büros beraten habe.

Der erste Preisträger wird am Freitag von Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner und dem Ersten Bürgermeister Werner Hirth bekanntgegeben. In einer Stellungnahme des Rathauses zum Verfahren des Wettbewerbs heißt es: «Da eine grundlegende städtebauliche und freiraumplanerische Neuordnung der Platzfläche unter Einbeziehung der Lichtentaler Straße erforderlich wird, hat die Stadt Baden-Baden einen nicht offenen Wettbewerb ausgelobt, dem ein qualifiziertes Auswahl- und Bewerbungsverfahren vorangestellt war. Wettbewerbsaufgabe war das Erarbeiten eines städtebaulichen und freiraumplanerischen Vorentwurfs.» Die anspruchsvolle Aufgabe sei in Zusammenarbeit von Stadt-, Landschafts- und Verkehrsplanern sowie Architekten erarbeitet worden.