Aus dem Regierungspräsidium Karlsruhe

Brücke über den Grobbach in Geroldsau ab Mittwoch tageweise gesperrt

Baden-Baden, 16.04.14 Die Arbeiten an der Grobbachbrücke in Geroldsau schreiten zügig voran. Mittlerweile konnte im Zuge einer ersten Vollsperrung Mitte Februar die vorhandene Druckwasserleitung der Stadtwerke Baden-Baden umgelegt werden.

In einem weiteren Schritt wurde eine Behelfsumfahrung mit einer Hilfsbrücke errichtet, damit der Verkehr die Baustelle passieren kann. Die eingerichtete Behelfsumfahrung kann jedoch den Verkehr bei den nun anstehenden Arbeiten an der Baustelle nicht vorbeiführen, da sich diese Arbeiten über die „Einmündung Rehgartenweg“ in Richtung Freudenstadt hinaus erstrecken und somit hinter dem Ende der eingerichteten Behelfsumfahrung liegen.

Als Vorbereitung für die spätere Baugrubenherstellung ist nun unter anderem vorgesehen, auf der Seite in Richtung Freudenstadt Spundwände in der Bachbettmitte sowie Trägerbohlen im seitlichen Fahrbahnbereich der B 500 einzubringen. Dafür müssen ein größerer Mobilkran und später ein Bohrgerät aufgestellt werden. Deren Standflächen decken jeweils den gesamten Fahrbahnbereich der B 500 ab und machen eine Vollsperrung der Bundesstraße daher unumgänglich.

Die anstehende Vollsperrung erfolgt in zwei Phasen von Mittwoch, 23. April 2014, 06:00 Uhr, bis Freitag, 25. April 2014, 18:00 Uhr sowie von Montag, 28. April 2014, 06:00 Uhr, bis Mittwoch, 30. April 20154, 18:00 Uhr. Nach dem täglichen Arbeitsende werden die schweren Arbeitsgeräte von jeweils 18:00 Uhr bis 6:00 Uhr seitlich abgestellt, damit in dieser Zeit der Verkehr auf der B 500 die Baustelle wieder ungehindert passieren kann.

Tagsüber während der Vollsperrung bietet die Baden-Baden-Linie (BBL) von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr einen kostenlosen Bus-Pendelverkehr im 15-Minuten Takt zwischen Malschbach und der Baustelle an der Grobbachbrücke an. Dort müssen Fahrgäste aussteigen und zu Fuß über den Grobbach gehen. Auf der anderen Seite der Brücke steht ein weiterer Pendelbus bereit, der die Fahrgäste kostenlos an den Brahmsplatz befördert.

Im Zuge der Montage der Brückenfertigteile sowie des späteren Ausbaus der Verbauten und der Wiederverfüllung der Arbeitsräume wird es zu weiteren Verkehrsbehinderungen durch kurzfristige Vollsperrungen kommen. Diese sind nach derzeitigem Stand für den Herbst 2014 eingeplant.

Das Ende der Bauarbeiten ist für März 2015 vorgesehen. Die Gesamtkosten liegen bei 1,8 Millionen Euro. Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen um Verständnis.


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoPatrick Meinhardt alleine auf weiter Flur
goodnews4-LogoGewaltige Kandidatenliste für Baden-Badener Gemeinderatswahl
goodnews4-LogoVollgas auf dem Baden-Airpark
goodnews4-LogoKleiner Hund auf Odyssee in Kuppenheim
goodnews4-LogoWeinsteige gesperrt
goodnews4-LogoSchlossstraße gesperrt
goodnews4-LogoFeuerwehr in Sinzheim gegen brennende Wäsche
goodnews4-LogoPolizeibericht: 11-Järhige auf «Stehplatz» im Lieferwagen