Gegenwind für geplante Autobahnanbindung des FKB

Bürgerinitiative in Sinzheim-Schiftung gegründet – „Planung Ostanbindung des Baden-Airpark sofort stoppen!“

Baden-Baden, 03.08.2017, Bericht: Redaktion In einer Erklärung kündigen Bürger aus Sinzheim Widerstand gegen die geplante neue Verkehrsanbindung des Baden-Airparks an.

Anlass für die am vergangenen Donnerstag gegründete Bürgerinitiative ist der geplante Autobahnanschluss «Ostanbindung des Baden Airpark», heißt es in einer Erklärung der Initiatoren. Sehr große Sorgen bereite den rund 40 Bürgern, die sich nach Angaben der Sprecher Christiane Schneider und Roman Schmieder im Gasthaus Strauß in Schiftung versammelt hatten, «die geplante Neubau-Trasse, die verbunden durch einen zusätzlichen Autobahnanschluss in Höhe Halberstung über Sinzheimer Gemarkung bis zum Airpark führen soll». Diese Straße würde ein hochwertiges Naturschutzgebiet durchschneiden und führe durch das Wasserschutzgebiet, das die Sinzheimer Bevölkerung versorge, heißt es in der von Christiane Schneider und Roman Schmieder verbreiteten Erklärung.

Die Erklärung der Bürgerinitiative «Verhinderung der Ostanbindung» zum Baden-Airpark im Wortlaut:

Neue Bürgerinitiative: Planung «Ostanbindung» des Baden-Airpark sofort stoppen!

Anlass für die am vergangenen Donnerstag gegründete Bürgerinitiative, BI, ist der geplante Autobahnanschluss «Ostanbindung des Baden Airpark». Sehr große Sorgen bereitet den rund 40 Bürgern, die sich im Gasthaus Strauß in Schiftung versammelten, die geplante Neubau-Trasse, die verbunden durch einen zusätzlichen Autobahnanschluss in Höhe Halberstung über Sinzheimer Gemarkung bis zum Airpark führen soll. Diese Straße durchschneidet dabei ein hochwertiges Naturschutzgebiet und führt durch das Wasserschutzgebiet, das die Sinzheimer Bevölkerung versorgt!

Die BI ist gegen dieses Vorhaben, das sich derzeit im Planfeststellungsverfahren befindet. Stattdessen verweist sie auf einen Alternativvorschlag des «Naturschutzbund Deutschland e.V.», NABU, der auch die Hügelsheimer Bevölkerung vom Autoverkehr entlasten würde, der so genannten «Nordanbindung». Bedeutet: eine Umgehungsstraße, die unter das Geländeniveau abgesenkte wird, als Kombination von offener Bauweise halboffener Galerie und kurzer Tunnelstrecke. Für die Menschen praktisch unsichtbar und nicht mit Lärmbelastung verbunden.

Gegen die geplante Ostanbindung spricht
1. Die Trassenführung verstößt gegen EU-Recht, da sie über Bundesnaturschutzgebiet verläuft, wie es der NABU in seiner Presseerklärung vom 21.07.17 erklärt hat.
2. Es muss deshalb ernsthaft damit gerechnet werden, dass aussichtsreiche Klagen gegen diese Planungen eingereicht werden.
3. Die Trasse gefährdet den Trinkwasserbrunnen der Gemeinde Sinzheim, in den z.Z. Millionenbeträge investiert werden.
4. Mit der Ostanbindung steigt der Verkehr in Schiftung und Halberstung von täglich ca. 950 Kfz auf ca. 16.000 Fahrzeugen an. Mit einem sehr hohen LkW Anteil.
5. Die Ostanbindung bringt lt. Verkehrsgutachten von 2010 für die verkehrsgeplagten Hügelsheimer keine Entlastung! Deshalb würde trotz Ostanbindung eine Umgehungstrasse in Hügelsheim dringend erforderlich werden! Das bedeutet zusätzliche Straßenbaukosten und Boden-Versiegelung.

Die Bürgerinitiative will nicht nur die besonders betroffenen Bürger aus Sinzheim, Halberstung, Schiftung und Hügelsheim, sondern die ganze Region über die Sachlage und Planung informieren und durch verschiedene Aktionen und Veranstaltungen den politischen Druck erhöhen!

Außerdem bemüht sich die BI das derzeitige Planfeststellungsverfahren zu stoppen, um eine weitere Verschwendung von Steuergeldern zu verhindern! Die Bürgerinitiative hat bereits eine Unterschriftenaktion gestartet. Wer sich an der Unterschriftenaktion beteiligen oder an weiteren Treffen der Bürgerinitiative teilnehmen möchte, kann sich bei Christiane Schneider und Roman Schmieder, den Sprechern der Initiative, in Verbindung setzen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.