Gemeinschaftsschule in Badne-Baden

Baden-Badener CDU-Fraktion an der Seite der Baden-Badener Eltern - "Eine solche Veranstaltung durchführen" - CDU seit fast zwei Monaten ohne Antwort aus dem Rathaus

Baden-Badener CDU-Fraktion an der Seite der Baden-Badener Eltern - "Eine solche Veranstaltung durchführen" - CDU seit fast zwei Monaten ohne Antwort aus dem Rathaus

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 20.06.14, 00:00 Uhr Eine erste kleine Nagelprobe steht 10 Tage nach Amtsantritt für Oberbürgermeisterin Margret Mergen ins Haus. Nach der gut begründeten Forderung der Baden-Badener Eltern für eine öffentliche Informationsveranstaltung zur Baden-Badener Schulpolitik, schlägt sich die CDU als erste der Baden-Badener Parteien im Gemeinderat an die Seite des Gesamtelternbeirates. In einem Schreiben an Oberbürgermeisterin Margret Mergen weist Armin Schöpflin auf die näher rückende Beschlussfassung im Gemeinderat zur Einrichtung des Prinzips der Gemeinschaftsschule hin. Schon am kommenden Mittwoch soll im Schul-, Kultur- und Sportausschuss eine Vorentscheidung fallen, die am 30. Juni im Gemeinderat beschlossen werden soll.

Immerhin geht es um die Zukunft von tausenden Schülern und dem berechtigten Interesse der Eltern nach Informationen, die bisher auch vom zuständigen Bürgermeister Michael Geggus zu spärlich geflossen seien. «Die meisten Beteiligten fühlen sich nicht ausreichend informiert. Sie wissen nicht welches Konzept und welche Unterrichtsform dahinter stehe», hatte es in dem Schreiben des Gesamtelternrates vom 05. Juni auch an Bürgermeister Geggus gerichtet geheißen. Ein erneut hartes Urteil in Zusammenhang mit der unzureichenden informationspolitik des Rathauses. Nach dem jahrelangen Kommunikationsdefizit in der Baupolitik und den fehlenden Methoden bei der Information der Bürger in vielen anderen Bereichen ist dies nun auch eine Chance für Margret Mergen. Wenn es die CDU ernst meint, hat sie die immer noch größte Fraktion dann an ihrer Seite.

In seinem Schreiben an Oberbürgermeisterin Margret Mergen wiederholt der Baden-Badener CDU-Fraktionschef die Bitte des Gesamteltern Beirates: «Eine öffentliche Informationsveranstaltung für alle Eltern der Stadt Baden-Baden zum Thema Gemeinschaftsschule durchzuführen. In einer öffentlichen Diskussion von Elternschaft, Gemeinderat und Gesamtelternbeirat kann über das Thema ausführlich informiert und diskutiert werden. Der Gemeinderat hat so die Möglichkeit, die Stimmung der Eltern und den Bedarf zu erfahren. Die transparente und offene Diskussion ist eine gute Grundlage für eine Entscheidung.» Bis heute sei die Verwaltung nicht auf diesen Vorschlag eingegangen, zeigt auch Armin Schöpflin Unverständnis. Die CDU-Fraktion teile die Auffassung des Gesamtelternbeirates und bittet, eine solche Veranstaltung durchzuführen, fordert er das Rathaus zum Handeln auf.

Abschließend erinnert der CDU-Fraktionschef an einen fast zwei Monate alten Brief, den das Rathaus immer noch nicht beantwortet habe: «Wir gehen davon aus, dass unsere Fragen, die wir mit Schreiben vom 28.4. gestellt haben, noch rechtzeitig beantwortet werden, so dass wir über die Antworten beraten können.» Einiges zu tun gibt es für Oberbürgermeisterin Margret Mergen schon. goodnews4-Meldung vom 16. Juni 2014


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoRettungshubschrauber-Einsatz nach tragischem Unfall in Baden-Baden
goodnews4-LogoAuto erfasste Kind beim Hindenburgplatz
goodnews4-LogoEinbruch in Baden-Badener Café brachte 10 Euro Beute
goodnews4-Logo17-jähriger mit knapp 1,5 Promille in Baden-Baden auf Fahrrad unterwegs
goodnews4-LogoKarlsruher mit quietschenden Reifen und 1,0 Promille in Baden-Badener Nacht
goodnews4-LogoOberbürgermeisterin Margret empfing Bundestagsabgeordneten Whittaker
goodnews4-LogoGroße Straße in Sandweier und Rheintalstraße gesperrt
goodnews4-LogoPolizeibericht: Kind bei Unfall gestürzt − Polizei bittet um Zeugenhinweise