Fasnachtsumzug in Oos

Elferrat des Ooser Carneval-Vereins Sven Jäger zu "Charlie Hebdo" und zur Rolle der Narren - "Es ist eine Tradition bei uns, dass die Narren den Finger in die Wunde legen"

Elferrat des Ooser Carneval-Vereins Sven Jäger zu "Charlie Hebdo" und zur Rolle der Narren - "Es ist eine Tradition bei uns, dass die Narren den Finger in die Wunde legen"
Morgen zieht der traditionelle Fasnachtsumzug durch die Ooser Straßen. Foto: goodnews4-Archiv

Bericht: Christian Frietsch

goodnews4-LogoO-TON anhören!
goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Sven Jäger

Baden-Baden, 16.02.15, 00:00 Uhr Seit mehr als 80 Jahren blickt Baden-Baden am Fasnachtsdienstag nach Baden-Oos. Auch morgen zieht der traditionelle Fasnachtsumzug durch die Ooser Straßen. Manche Besucher werden nach dem wegen Terrordrohungen abgesagten Umzug in Braunschweig mit mulmigem Gefühl am Straßenrand stehen. In Köln stoppte die Furcht den Bau eines Charlie-Hebdo-Wagens, nachdem die Kölner Karnevalisten öffentlich hatten abstimmen lassen. Im goodnews4-O-TON-Interview nahm Sven Jäger, Ex-Stadtrat und Elferrat des Ooser Carneval-Vereins, noch vor den Ereignissen in Braunschweig Stellung zur Rolle der Narren in Politik und Gesellschaft:

Bild Sven Jäger «Es ist eine Tradition bei uns, dass die Narren den Finger in die Wunde legen und auf ihre eigentümliche Weise die Politik und die Gesellschaft durch den Kakao ziehen.» Dies solle «gerade auch zu Charlie Hebdo» so sein, sagt Sven Jäger. Natürlich müsse man bei solch sensiblen Themen auf die religiösen Gefühle Rücksicht nehmen und diese nicht böse verletzen, aber das habe er bisher nicht wirklich gesehen. Ob bei diesem Ooser Fasnachtsumzug politische Themen aufgegriffen werden, konnte Sven Jäger nicht beantworten, dass es beim Ooser Carneval-Verein ein Prinzip gebe, politische Themen zu meiden, glaubt er nicht.

Schon vor Beginn des Umzugs treffen sich die Aktiven und Narren aus ganz Baden-Baden und schauen sich die Wagen an, beschreibt er den Ablauf des Umzugstages für die Aktiven des Elferrats. Nach dem Umzug werde dann gemeinsam in den Aschermittwoch hinein gefeiert, zur kurzen Zeit der Regentschaft der Narren in Baden-Baden. Und für ein Umzugsoutfit gibt der Elferrat auch noch einen Tipp mit auf den Weg nach Baden-Oos. Ein Herz auf die Wange malen sei schon mal ein guter Anfang, noch besser sei natürlich sich zu kostümieren. Garantie für gute Laune sei, sich «mit Freunden treffen und zusammen dort hingehen, sich die Narren anschauen und dann noch ein bisschen feiern». Und: «Warme Socken nicht vergessen», empfiehlt der erfahrene Elferrat, der weiß, dass es einige Zeit dauert bis die 80 Wagen und Gruppen vorbeigezogen sind.

Ob einer von ihnen einen satirischen Stift in Sachen Charlie Hebdo führt oder ein anderes heikles Thema aufgreift, bleibt bis Dienstag abzuwarten.

goodnews4-LogoO-TON anhören!
goodnews4-O-TON-Interview von Nadja Milke mit Sven Jäger


Weitere aktuelle Meldungen
Bad Rotenfels
goodnews4-LogoProbleme bei Fasnachtsumzug gab es nur mit Jugendlichen
Rastatt
goodnews4-Logo«Sturzbetrunkener Lkw-Fahrer» aus Litauen
Karlsruhe/Kopenhagen
goodnews4-LogoDirektor der Europäischen Schule Høyem: «‘Charlie Hebdo’ hat auch Kopenhagen getroffen»
Baden-Baden
goodnews4-LogoEinbrecher in Steinbach − Schmuck und Bargeld als Beute
Hügelsheim
goodnews4-LogoBedrohliche Attacken gegen junge Frau − Polizei sucht Drängler