Museum Frieder Burda

Neue Ausstellung im Museum Frieder Burda - Franz Gertsch im goodnews4-VIDEO-Interview: "Sehen Sie eine Fotoausstellung, wo der Besucher eine halbe Stunde meditierend vor einer Fotografie steht?"

Neue Ausstellung im Museum Frieder Burda - Franz Gertsch im goodnews4-VIDEO-Interview: "Sehen Sie eine Fotoausstellung, wo der Besucher eine halbe Stunde meditierend vor einer Fotografie steht?"

Bericht: Christian Frietsch

goodnews4-VIDEO-Interview von Nadja Milke mit Franz Gertsch

Baden-Baden, 26.10.13, 00:00 Uhr Frieder Burda und Franz Gertsch plauderten gestern wohl über Gott, die Kunst und die Welt. Im goodnews4-VIDEO-Interview mit dem Schweizer Künstler zeigt sich schnell, dass Franz Gertsch ein sehr konkreter Künstler mit einer plausiblen und verständlichen Sprache geblieben ist. «Wer sich nicht bewusst ist, dass die Natur ein großes Geheimnis ist mit der Frage nach dem Schöpfer, dem ist nicht zu helfen», sagte er im Gespräch mit Nadja Milke. Auch die inhaltliche Erklärung zu seinem Werk und dessen Reiz ist nicht verklausuliert: «Es gibt eine komplizierte, aber auch eine ganz einfache Antwort, nämlich: Sehen Sie eine Fotoausstellung, wo der Besucher eine halbe Stunde meditierend vor einer Fotografie steht?», fragt er und antwortet selbst: «Ich kann immer wieder feststellen, dass dies vor meinen Bildern passiert.»

Bild Franz Gertsch und Frieder Burda So könnte der souverän einfache Mensch Franz Gertsch dazu beitragen, dass es neben dem manchmal kryptischen, sprachlich ermüdenden Kunstbetrieb auch eine schnell eingängige Sprache und Botschaft gibt. Auch für die Kuratoren hat er eine frisch von der Leber kommende Empfehlung: «Vielleicht hätte man dazu fügen müssen: Geheimnis Natur, Geheimnis Malerei.» So ist mit dieser Ausstellung dem Museum Frieder Burda nicht nur ein großer Wurf wegen der Werke, sondern auch wegen des Künstlers selbst gelungen. Vorher verriet Kurator Götz Adriani, dass das Werk des Schweizers nur aus 71 Exponaten bestehe, die in 40 Jahren entstanden seien. In der Verlautbarung des Museums heißt es zur neuen Ausstellung: «Unter dem Titel ‘Franz Gertsch. Geheimnis Natur’ sind vom 26. Oktober 2013 bis 16. Februar 2014 im Museum Frieder Burda Arbeiten des Malers Franz Gertsch zu sehen. Gertsch ist 1930 in Mörigen im Schweizer Kanton Bern geboren und zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart.Bild Neue Ausstellung im Frieder Burda Museum Mit seiner fotorealistischen Malerei und seinem in Technik und Format einzigartigen Holzschnittwerk hat er sich international ein herausragendes Renommee erworben. Von seinem Durchbruch auf der documenta 5 in Kassel 1972 bis zur Präsentation seiner Werke auf den Biennalen in Venedig 1999 und 2003 spannt sich ein reiches malerisches und graphisches Werk. Es nähert sich auf ganz besondere Weise der Wirklichkeit an und bewahrt dennoch immer etwas Geheimnisvolles.» Wer sich in die Ausstellung tiefer einlesen möchte, findet die umfangreiche Erklärung des Museums hier als PDF

goodnews4-VIDEO-Interview von Nadja Milke mit Franz Gertsch


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoRezeptur für Sturm im Wasserglas − Für Armin Schöpflin ist die «Angelegenheit erledigt»
goodnews4-LogoIHK-Präsident Grenke erwartet Wirtschaftswachstum in der Region
goodnews4-LogoBaden-Badener und Rastatter Grüne gegen höhere KVV-Kosten
goodnews4-LogoGrigory Sokolov im Festspielhaus abgesagt
goodnews4-LogoBaden-Baden schreibt Baldreit-Stipendiat aus
goodnews4-LogoMerkur-Bergbahn geschlossen
goodnews4-LogoFremersbergstraße gesperrt wegen Kranarbeiten
goodnews4-LogoWochenmarkt an Allerheiligen wird vorverlegt
goodnews4-LogoTonjäger-Wettbewerb in Baden-Baden
goodnews4-LogoRöderswaldweg teilweise gesperrt wegen Grünschnittarbeiten
goodnews4-LogoBücherbus-Fahrplan im November
goodnews4-LogoBildervortrag von Günther F. Klümper
goodnews4-LogoPolizeibericht: Bus blieb in Sinzheimer Unterführung stecken