Gründungsversammlung

Neuer Verein St. Romans Festivals kümmert sich um christlich-orthodoxe Kirchen in Baden-Baden - Kooperation mit der Turgenev-Gesellschaft

Neuer Verein St. Romans Festivals kümmert sich um christlich-orthodoxe Kirchen in Baden-Baden - Kooperation mit der Turgenev-Gesellschaft

Baden-Baden, 29.04.14 Die Pflege der musikalisch-liturgischen Traditionen der verschiedenen christlich-orthodoxen Kirchen gehört zu den Zielen des kürzlich gegründeten Vereins St. Roman Festival. Zu den christlich-orthodoxen Kirchen gehören nach Angaben des Vereins unter anderen die serbisch, armenisch, koptisch, georgisch, russisch und rumänisch orientierten Kirchen.

Für die Gründungsversammlung sei nicht zufällig das Kloster Lichtental ausgewählt worden. Mit dem Kloster verbinde sich die heutige europäische geistliche Kultur mit der des Mittelalters, heißt es in einer Erklärung des Vereins St. Roman Festival. Äbtissin Bernadette Hein habe in ihrer Ansprache die historischen Verbindungen den geistlich-christlichen Kulturen in Ost und West hervorgehoben. Der Verein St. Roman Festival arbeite in Kooperation mit der Turgenev-Gesellschaft Baden-Baden. Eine Zusammenarbeit auch in musikalisch-liturgischen Bereichen eröffne völlig neue Möglichkeiten. Zu einer ganzen Reihe von Veranstaltungen gehört am Donnerstag, dem 5. Juni, 19.00 Uhr, ein Vortrag von Renate Effern mit dem Titel «Zarin Elisabeth von Russland − eine badische Prinzessin» im Mühlensaal im Kloster Lichtental. Vorsitzende des Vereins St. Roman Festaval ist Uliana Nesterova.


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoOB Gerstner: «Ich erkenne die Endlichkeit meiner Amtszeit»
goodnews4-LogoDemonstration an Staustufe Iffezheim
goodnews4-LogoInfoveranstaltungen «Gesplittete Abwassergebühr»
goodnews4-LogoErste Führung durch Jesuiten-Ausstellung im Stadtmuseum
goodnews4-LogoPolizeibericht: Toilettenbesuch verweigert − Mann urinierte im Café