Aus dem Rathaus Baden-Baden

Tag des offenen Denkmals am 8. September - Von Toccarion und Bergbahn zu alten Mopeds und Motorrädern

Tag des offenen Denkmals am 8. September - Von Toccarion und Bergbahn zu alten Mopeds und Motorrädern

Baden-Baden, 20.08.2013 Am bundesweiten «Tag des offenen Denkmals 2013», am Sonntag, 8. September, beteiligt sich Baden-Baden mit drei Angeboten. Auf der Liste stehen das Toccarion im Festspielhaus, die 100-jährige Merkurbergbahn und das Treffen für historische Mopeds, Roller und Motorräder an der Karcher-Kreuzung in Steinbach. Alle Veranstaltungsorte sind mit den Bussen der BBL zu erreichen.

Das im Festspielhaus beheimatete Toccarion bietet zwei musikalische Führungen an und ist von 10 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Für die kostenlosen Musikführungen um 11 und 15 Uhr wird eine Anmeldung unter Rufnummer 07221/3013-101 erbeten. Das Toccarion ist für eigene Erkundungen durchgehend von 10 bis 18 Uhr − zeitweise sind die Räume nur eingeschränkt begehbar − geöffnet. Parkplätze stehen in der Tiefgarage des Festspielhauses zur Verfügung. Viel berichtet wurde in den letzten Wochen über die Merkur-Bergbahn, die am 16. August ihr 100-jähriges Jubiläum feierte. Wer am Jubiläumstag, dem 18. August, in Urlaub war, hat am Tag des offenen Denkmals nochmals die Möglichkeit zu zwei geführten Fahrten. Die erste ist um 11 Uhr, die zweite um 15 Uhr. Treffpunkt ist der Talbahnhof im Merkurwald.

Erste Informationen und viele Fotos über den Bau und den Betrieb der Bergbahn bietet eine Ausstellung im ehemaligen Wartesaal im Talbahnhof, einem Jugendstilgebäude. Danach geht es per Bergbahn hinauf zum Bergbahnhof in fast 700 Meter Höhe. Dort erfahren die Teilnehmer Interessantes über die Bergbahn-Betriebstechnik und die Besonderheiten einer Standseilbahn. Gleichzeitig gibt es Zahlen und Fakten. Anmeldungen telefonisch unter 07221/277-614. Die Fahrt mit der Bergbahn ist für die Teilnehmer kostenlos.

Der dritte Baden-Baden-Beitrag wird in Steinbach auf die Räder gestellt: Auf dem Außengelände des Autohauses Karcher an der Karcher-Kreuzung, Poststraße 40, ist das «1. Moped-, Roller- und Motorradtreffen Steinbach». Zu sehen gibt es von 10 bis 17 Uhr zahlreiche, auch außergewöhnliche Zweiräder aus der Vorkriegszeit und den Wirtschaftswunderjahren. Zugelassen sind Fahrzeuge bis Baujahr 1975. Besitzer solcher Fahrzeuge sind herzlich nach Steinbach eingeladen. Teilnahme und Eintritt sind kostenlos. Das voraussichtlich älteste Motorrad ist eine noch unrestaurierte und extrem seltene EGA 350 aus dem Jahr 1925, hergestellt von den Eisenwerken Gaggenau.

Angekündigt haben sich Fahrzeuge der Marken Adler, Ardie, BMW, DKW, Göricke, Heinkel, Hercules, Honda, Horex, Indian, Kawasaki, Kreidler, Lambretta, MZ, NSU, Puch, Simson, Suzuki, Triumph, Velo-Solex, Vespa, Victoria, Wanderer und Zündapp. Wer also wieder einmal eine Kreidler Florett, eine NSU Quickly oder Max, eine Simson Schwalbe oder eine DKW Hummel sehen möchte, der findet seine Jugendträume unter den ausgestellten, oft liebevoll restaurierten Fahrzeugen. Auch für Besucher ist der Eintritt frei. Der Musikverein Neuweier sorgt für Essen und Getränke. Besucher werden gebeten, mit den Autos die Parkplätze der nur 300 Meter entfernt liegenden Firma Schöck zu nutzen.