Aus dem Rathaus Baden-Baden

Erster Baden-Badener Abi-Ball in der Cité - „Liebe das Leben, das du lebst. Lebe das Leben, das du liebst.“

Erster Baden-Badener Abi-Ball in der Cité - „Liebe das Leben, das du lebst. Lebe das Leben, das du liebst.“

Baden-Baden, 11.07.14, Rathaus Der erste Abi-Ball des Technischen Gymnasiums der Louis-Lepoix-Schule bot ein vielseitiges, buntes Programm. In der Akademiebühne nahmen 25 Schüler ihr Zeugnis in Empfang. 23 Schüler im Profil Gestaltungs- und Medientechnik, 3 im Profil Technik.

Der erste Jahrgang des Technischen Gymnasiums schaffte einen Notengesamtschnitt von 2,4. Bester Schüler ist Alexander Zenner mit einem Schnitt von 1,2. Der Jahrgangsbeste übernahm auch die Begrüßung der Gäste und leitete in die Grußworte von Schulleiterin Gabriela Krellmann über. Diese gab den Absolventen einige Gedanken zur Lebensplanung an die Hand. So solle man immer seinen eigenen Basis-Plan haben und im Auge behalten, aber dennoch flexibel auf Veränderungen reagieren. Auch vermeintliche Misserfolge sollten nicht als Scheitern betrachtet werden, sondern frei nach dem Motto «Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen». Das einzige, was man wirklich falsch machen könne sei schließlich nur, sich gar keinen Plan zurechtzulegen.

Daniel Müller, Leiter des Technischen Gymnasiums, nutzte den Abend für einen augenzwinkernden Rückblick auf die ersten drei Jahre Technisches Gymnasium mit allen Höhen und Tiefen. Zusammen mit Klassenlehrerin Biljana Jakovljevic wollte er den Abiturienten aber auch etwas mit auf den Weg geben. Dazu ließen sie einen Remix des berühmten Poetry-Slams von Julia Engelmann von Schülern der Klassenstufe 12 mit sich in der Hauptrolle verfilmen. Im Fokus des Textes steht der Aufruf, die Zeit zu nutzen, die abwartende Haltung zu überwinden und zu erleben, was möglich ist: «Der Sinn des Lebens − ist leben.»

Es folgten Zeugnisübergabe und Preisvergaben. Katharina Ernst und Maximilian Lister erhielten ein Lob. Jahrgangsbester wurde Alexander Zenner mit einem Schnitt von 1,2. Für die beste Leistung in zwei Fremdsprachen wurde Katharina Ernst mit dem Preis des Rotary Clubs ausgezeichnet.

Scheffelpreisträgerin ist Cordula Fundinger. In ihrer Rede verglich sie ihre Schwierigkeiten in der Vorbereitung auf den Vortrag mit dem Leben: Man könne sich anschauen, wie andere es machen und nachfragen, was man machen solle - die wichtigen Entscheidungen müsse man aber dann eben doch selbst treffen. Zum Schluss riet sie den Mitschülern nach Bob Marley: «Liebe das Leben, das du lebst. Lebe das Leben, das du liebst.»

Alexander Zenner moderierte die abschließenden Danksagungen an die Lehrer und resümierte ironisch über die ersten drei Jahre Technisches Gymnasium an der Louis-Lepoix-Schule. Sie seien «Versuchskaninchen, die sich freiwillig zum Versuch melden» gewesen − am Ende wurden sie aber mit Erfolg belohnt.

Das Programm wurde musikalisch passend begleitet vom Duo «Sunred down». Abiturienten, Verwandte, Freunde und Lehrer ließen den sommerlichen Abend bei einem gemeinsamen Barbecue ausklingen.


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoFrieder Burda im goodnews4-VIDEO-Interview
goodnews4-LogoWirtschaftsforum mit langer Rednerliste
goodnews4-LogoBaden-Badener Grünen-Gemeinderatsfraktion formiert sich
goodnews4-LogoKind bei Unfall in Gaggenau schwer verletzt
goodnews4-LogoBrand in Rastatter Trafostation
goodnews4-LogoKunst in der Werkrealschule Lichtental
goodnews4-LogoRastatt am Vorabend des Ersten Weltkrieges
goodnews4-LogoUnaufmerksamkeit in Sinzheim kostet 10 000 Euro
goodnews4-Logo11-jähriger Lausbub leimte Verkäufer in Bühl
goodnews4-LogoBaden-Badener Schüler für Planspiel im Deutschen Bundestag ausgelost
goodnews4-LogoGlück für Fahrradfahrerin in der Cité
goodnews4-LogoUnique Art − Markt für Handgemachtes
goodnews4-LogoPolizeibericht: Zechgelage mit Nachspiel