Aus dem Rathaus Baden-Baden

"Jetzt reicht's - Grenzen setzen in der Erziehung"

"Jetzt reicht's - Grenzen setzen in der Erziehung"

Baden-Baden, 12.09.13 Monika Volkert von der Psychologischen Beratungsstelle wird am Mittwoch, 18. September, 17 Uhr, im Scherer Kinder- und Familienzentrum, Breisgaustraße 23, den Vortrag «Jetzt reicht′s − Grenzen setzen in der Erziehung» halten.

Wie Kinder ihren Eltern auf die Nerven gehen können, wissen sie meist ganz genau. Es sind eigentlich kleine Dinge, die den Familienfrieden richtig stören können: quengeln, dazwischenreden, wenn Mama telefoniert, morgens herumtrödeln oder wenn dem Kind erst beim Ins-Bett-Gehen einfällt, dass es noch Vokabeln lernen muss.

Während Kinder früher durch eine übermäßig einengende, autoritäre Erziehung in ihrer Entwicklung behindert wurden, scheint dies heute eher dadurch zu entstehen, dass sie aufgrund von Erziehungsunsicherheit, Überforderung und Erziehungsresignation der Eltern kaum noch Grenzen kennen lernen. Das liegt oft daran, dass sich viele Eltern auf einen partnerschaftlichen Verhandlungsstil verlegt haben, anstatt klare Grenzen zu setzen. Aber langes Diskutieren dient meist einzig der Beruhigung der Eltern, die ihren Kindern oft nichts mehr zumuten wollen. Klare, eindeutige und verlässliche Grenzen geben Kindern Halt und Orientierung − sie müssen aber auch passen, wie ein guter Rahmen zum Bild. Manche Eltern zögern unendlich lang, um dann viel zu hart zu reagieren.

Die Fragen, die man sich aber als Elternteil immer wieder stellt, lauten: Wann, wo und wie sollte man Kindern Grenzen aufzeigen? Wo hört «Lass sie doch, es sind eben Kinder!» auf und fängt «Das ist eine Zumutung!» an? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt Monika Volkert in Ihrem Vortrag.