Aus dem Rathaus Baden-Baden

Maßnahmenbündel für Ooser Friedrichstraße

Maßnahmenbündel für Ooser Friedrichstraße

Baden-Baden, 14.12.13 In Sorge sind die Anwohner der Ooser Friedrichstraße, schließlich wird die Straße während der Arbeiten zur Umgestaltung der Ooser Bahnhofstraße für einige Zeit als Umleitungsstraße der Linienbusse genutzt. Beim OB-Rundgang am 31. Oktober wandten sich Anwohnern an Wolfgang Gerstner. Der sagte einen weiteren Vor-Ort-Termin zu, der jetzt realisiert wurde.

Die Ortsbegehung unter Federführung von Manfred Schmalzbauer von der städtischen Straßenverkehrsbehörde sowie mehreren Anwohnern sollte Klarheit bringen. Peter Schmidt von der Baden-Baden-Linie informierte zunächst, auf welchem Weg die Busse durch die Ooser Friedrichstraße fahren werden. Dabei sagte er zu, die Busfahrer entsprechend anzuweisen nur Schrittgeschwindigkeit zu fahren. Auch können sich die Anwohner bei Beschwerden jederzeit an ihn wenden.

Anschließend wurden weitere Maßnahmen zur Absicherung und Verkehrsberuhigung besprochen. Die Geschwindigkeit wird auf 20 km/h beschränkt. Außerdem stellt die Stadt das Schild „Vorsicht Kinder“ auf, versehen mit gelbem Warnblinklicht. Und im Bereich der Kreuzung Ooser Friedrichstraße/Ooser Luisenstraße werden Straßenmarkierungen mit der Aufschrift „Vorsicht Kinder“ aufgebracht. Zudem wurde eine bereits inzwischen kurzfristig erfolgte Testfahrt mit einem Gelenkbus zugesagt, um die notwendigen Kurvenradien zu überprüfen. Danach wird im Bereich der Ooser Friedrichstraße und der Ooser Hauptstraße festgelegt, wo Parkplätze bestehen bleiben können, da parkende Autos auch zur Geschwindigkeitsverlangsamung beitragen.

Nach der Gelenkbus-Testfahrt wurde zudem festgelegt, wo an der Ecke Ooser Luisenstraße/Ooser Friedrichstraße durch sinnvolle Absperrungen Aufstellflächen für Schulkinder geschaffen werden, um gefahrlos die Straße queren und auf den gegenüberliegenden Gehweg gelangen zu können. Ein sicherer Schulweg hat für Anwohner und Stadtverwaltung große Bedeutung.

Während der Umleitungsphase kommt dauerhaft ein mit einem Smiley versehenes Geschwindigkeitsmessgerät zur Verkehrsüberwachung und -beruhigung zum Einsatz. Das Gerät zeichnet auch die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer auf, die zeitnah ausgewertet werden. Sollte sich deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen erkennen lassen, nimmt die Stadt zusätzlich Geschwindigkeitskontrollen vor. Manfred Schmalzbauer gab inzwischen auch die Bitte an die Taxizentrale weiter, die Taxifahrer anzuweisen langsam zu fahren.


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoSpielbanken-Chef Wulferding: «Es wäre vermessen, sich mit Las Vegas zu vergleichen»
goodnews4-LogoPiraten möchten in Baden-Badener Gemeinderat
goodnews4-LogoKulturensemble stellt OB Gemälde von Anna Zerr vor
goodnews4-LogoDeutsch-Französische Vorlesereise am 21. Dezember
goodnews4-LogoCercle de conversation française am 19. Dezember
goodnews4-LogoWeihnachtsfeier mit Disco in der Jube
goodnews4-LogoUmweltfreundlich durch die Weihnachtszeit
goodnews4-Logo5-Sterne-Programm für Kinder verkürzt Warten auf Weihnachten
goodnews4-LogoPolizeibericht: Großeinsatz der Polizei in Iffezheim − Zwölfjähriger Adrian wollte abhauen