Mittwoch, 18. Dezember 2013

Polizeibericht Rastatt/Baden-Baden

Bilder der Rastatter Bankräuber − Bisher noch keine Spur
Bild Polizeibericht Rastatt Wie bereits berichtet wurde am Dienstag, dem 17.12.2013, gegen 08.45 Uhr die Sparkasse in der Straße Am Köpfel in Rastatt überfallen. Zwei bislang unbekannte Täter bedrohten die Bankangestellten mit einer Schusswaffe und erzwangen die Herausgabe von Bargeld. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zum Auffinden des Fluchtfahrzeugs.
Bild Polizeibericht Bislang gingen keine Hinweise mit Erkenntnissen zur möglichen Fluchtrichtung und zur Identität der Bankräuber ein. Von diesen beiden konnten inzwischen Bilder bei Tatausführung erhoben werden. Diese sind der Meldung beigefügt. Einer der Täter ist etwa 1,90 Meter groß, kräftige Gestalt, bekleidet mit einem dunklen, quergestreiften Pullover, einer dunklen Hose, einer dunklen, hüftlangen Jacke und einer schwarzen Addidas-Mütze. Der zweite Täter ist etwa 1,70 Meter groß, bekleidet mit einer dunklen Hose, einem dunklen, knielangen Mantel und einer beigen Strickmütze.
Wer sachdienliche Hinweise zu dem Überfall oder den abgebildeten Bankräubern geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Rastatt/Baden-Baden, Tel. 07222/761-300, in Verbindung zu setzen. Die Fotos der Bankräuber wurden von Überwachungskameras aufgezeichnet.

Diebe auf Rastatter Weihnachtsmarkt
Rastatt In der Nacht zum Mittwoch waren auf dem Weihnachtsmarkt in Rastatt Diebe aktiv, die bei Tatausführung oder unmittelbar danach gestellt wurden. Gegen 00.25 Uhr wurden zwei 26 Jahre alte Männer dabei überrascht, als sie vom großen städtischen Weihnachtsbaum Teile des Baumschmuckes abhängten und in eine Tasche verstauten. Die beiden Diebe wurden festgehalten und der verständigten Polizei überstellt. Gegen 00.45 Uhr wurden in der Ottersdorfer Straße Höhe Friedrichring zwei Männer festgestellt, von denen einer einen Tannenbaum samt Standfuß auf dem Rücken trug. Wie sich herausstellte, war der Baum von einem Stand beim Weihnachtsmarkt gestohlen worden. Von der Polizei wurden die notwendigen Maßnahmen veranlasst und Anzeigen erstattet.

Radfahrer schwer verletzt
Durmersheim Ein Radfahrer war am Mittwoch kurz vor 11.00 Uhr in der Durlacher Straße in Richtung Ortsmitte Speyerer Straße unterwegs. Im Bereich einer Baustelle kam der Senior nach bisherigen Erkenntnissen ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Vermutlich hatte er eine Kante der dortigen Straßenbauarbeiten übersehen. Dabei zog sich der Mann, der ohne Helm unterwegs war, erhebliche Kopfverletzungen zu. Nach einer Erstversorgung vor Ort durch einen Notarzt erfolgte die Einlieferung des Verletzten durch das DRK in eine Klinik nach Karlsruhe.

Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot
Gaggenau Eine 33-jährige Autofahrerin war am Dienstag kurz nach 08.30 Uhr in der Mühlstraße unterwegs. Beim Befahren der starken Linkskurve in Höhe der Sporthalle hielt die Frau nicht die rechte Fahrbahnseite ein, so dass es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Kleinbus kam. Dabei entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Diebstahl aus Kellerraum
Gaggenau Vermutlich über ein offenes Tor einer Tiefgarage gelangte in der Nacht zum Mittwoch zwischen 21.00 Uhr und 00.30 Uhr ein Einbrecher in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße. Dort wurde eine Zugangstür zu einem Keller gewaltsam geöffnet und daraus zwei Werkzeugkoffer, Bekleidung, Lebensmittel und Kosmetika gestohlen. Das Diebesgut dürfte über die Tiefgarage abtransportiert worden sein. Hinweise an das Polizeirevier, Telefon 07225/9887-0.

Zeugen zu Überholvorgang gesucht
Oberbruch/Schwarzach Ein Lkw-Fahrer war am Dienstag gegen 16.40 Uhr auf der L 85 von Oberbruch in Richtung Schwarzach unterwegs. Nach der Baustelle in Höhe der ehemaligen Straußenfarm wurde er trotz Gegenverkehrs von einem Pkw Mitsubishi überholt. Nut durch starkes Abbremsen des Lkw-Fahrers konnte der Mitsubishi-Lenker einscheren und so ein Zusammenstoß verhindert werden. Der entgegenkommende Pkw-Fahrer und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bühl, Telefon 07223/99097-0, zu melden.

Kupferrohre gestohlen
Baden-Baden Von der Waldkapelle entlang der L 79 bei Ebersteinburg wurden zwischen Dienstag 08.00 Uhr und Mittwoch 08.45 Uhr eine Dachrinne und ein Fallrohr aus Kupfer abmontiert und gestohlen. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise an den Polizeiposten Baden-Baden-Mitte, Telefon 07221/32172.


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoArmin Schöpflin erteilt Patrick Meinhardt eine Absage
goodnews4-LogoProtestbrief gegen die Zustände beim Busverkehr in Baden-Baden
goodnews4-LogoSilvester-Raketen: Wer darf und auf was ist zu achten?
goodnews4-LogoMerkur-Bergbahn fährt in der Silvesternacht
goodnews4-LogoOB übergibt Traubensaft an Evangelische Friedensgemeinde