Dienstag, 21. Oktober 2014

Polizeibericht Rastatt/Baden-Baden

Betrunkener Fußgänger torkelte auf der B3 − Von Auto erwischt
Bild Polizeibericht Baden-Baden, Polizeibericht Am späten Montagabend war ein 53 Jahre alter VW Passat-Fahrer auf der Bundesstraße 3 neu von Weitenung in Richtung Bühl unterwegs. Im letzten Moment erkannte er einen dunkel gekleideten Fußgänger am rechten Fahrbahnrand, bremste ab und fuhr in einem Bogen an dem Mann vorbei. Als er auf gleicher Höhe war, schwankte der Fußgänger alkoholbedingt zur Fahrbahnmitte hin und streifte das Auto. Der 24-Jährige erlitt dadurch eine Armverletzung, die im Krankenhaus Bühl behandelt wurde. Ein Alkoholtest zeigte auf, dass der Fußgänger mehr als eine Promille Alkohol intus hatte.

Betrunkener blockierte Notruf der Polizei
Rastatt, Polizeibericht Ein aufmerksamer Zeuge meldete Montagnacht der Polizei um halb Zwölf zwei verdächtige Personen die sich in der Kreisstraße 3769 an Fahrradständern herumtrieben. Die Beamten stellten zwei betrunkene Lkw-Fahrer fest, die in der Nähe geparkt hatten und nun herumlungerten. Nachdem die Polizei wieder gegangen war, rief ein 32 Jahre alter Mann mehrfach den Notruf an. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen der beiden Betrunkenen handelte. Durch seine Anrufe blockierte er bewusst den Notruf der Polizei und der Integrierten Leitstelle. Trotz eindringlicher Ermahnung unterließ er dies nicht, so dass die Polizei erneut ausrücken musste, um die Störungen zu beenden. Als die Polizisten dem Mann zur Sicherheit seinen Fahrzeugschlüssel abnehmen wollten, um eine Trunkenheitsfahrt zu verhindern, ging der Mann tätlich auf die Beamten los. Dieses Verhalten sorgte dafür, dass der Mann den Rest der Nacht in einer Zelle zubrachte, um dort seine 1,4 Promille Alkohol im Blut auszunüchtern.

Langschläfer verursachte Unfall
Forbach, Polizeibericht Nahe des Forbacher Schwimmbads kam es am Montagmorgen zu einem Streifunfall. Ein 19-jähriger Fahranfänger hatte es eilig zur Arbeit zu kommen. Er schloss auf eine Fahrzeugschlange auf und überholte fünf Autos und einen vorausfahrenden Lkw trotz schlechter Sicht und Gegenverkehr. Hierdurch gefährdete er andere Verkehrsteilnehmer, nur durch starkes Abbremsen und Ausweichen des Lkw sowie eines entgegenkommenden Schulbusses konnte ein schwerer Unfall verhindert werden. Nun beläuft sich der Schaden durch das Streifen des Lastwagens beim Wiedereinscheren auf 2.000 Euro. Wer ist hinter dem Lkw hergefahren und hat das Geschehen mitbekommen? Zeugenhinweise an die Polizei unter der 07225/9887112.

Gestreift und geflüchtet
Rastatt, Polizeibericht Auf der Bundesstraße 500 hat am Montag gegen 16:45 Uhr ein unbekannter Lkw-Fahrer die mobile Warntafel einer Wanderbaustelle gestreift und dabei stark beschädigt. Hierbei wurde er von einem Zeugen beobachtet und zunächst auch verfolgt. An der Kreuzung zur Bundesstraße 36 entzog er sich jedoch dessen Augen. Es handelt sich um einen rot lackierten MAN mit leichtem Air-Brush in weiß und slowenischem Kennzeichen. An der Warntafel entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Die Verkehrspolizei bittet nun um Zeugenhinweise unter der 07221/680460.

Unfallflucht − VW Polo Baujahr 2002 gesucht
Gaggenau, Polizeibericht Am Montagnachmittag zwischen 15:20 Uhr und 17:30 Uhr kam es in der Moosbronner Straße zu einem Streifunfall. Ein auf dem Gehweg geparkter Volkswagen Caddy wurde durch einen bislang unbekannten Volkswagen Polo Baujahr 2002 mit schwarzen Kunststoffspiegeln im Vorbeifahren gestreift, der aus Richtung Michelbach kam. Hierdurch entstand an dem Caddy ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro. Die Polizei Gaggenau bittet um Hinweise unter 07225/9887112.

Gut beobachtet
Ötigheim, Polizeibericht Am Montagabend beobachtete eine Zeugin im Lerchenweg, wie ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Volkswagen Beetle beim rückwärts Ausparken einen anderen Pkw beschädigte und anschließend wegfuhr. Die Zeugin informierte den Fahrer des beschädigten Volkswagen Caddy über den Hergang als dieser wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam. Der entstandene Schaden beträgt 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht.

Abgehauen
Rastatt, Polizeibericht Auf einem Parkplatz in der Straße Am Hasenwäldchen kam es gestern zu einem Parkplatzrempler. Eine 22-jährige Frau hatte am Morgen gegen 8:00 Uhr ihren Audi dort abgestellt und als sie am Abend um 18:15 Uhr wieder kam, entdeckte sie frische Kratzer an ihrem Auto. Der Unfallverursacher ist vermutlich der Fahrer der schwarzen Mercedes A-Klasse, der nebenan geparkt hatte. Das Fahrzeug ist vermutlich an der linken Fahrzeugfront beschädigt. Zeugen sollten sich bitte an das Polizeirevier Rastatt wenden unter der Nummer 07222/761120.

Im Kreisverkehr gestürzt
Durmersheim, Polizeibericht Spätnachmittag des vergangenen Montags kam in der Hauptstraße ein 18-Jähriger mit seinem Motorroller zu Fall. Der Mann hatte die starke Bremswirkung seines Fahrzeugs unterschätzt und kam zu Fall. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste sich kurzzeitig in medizinische Behandlung begeben. Der Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro.

Rückwärts angedockt
Gernsbach, Polizeibericht Beim rückwärts Einparken beschädigte am Montagabend ein 68 Jahre alter Mann in der Hauptstraße einen hinter ihm geparkten Pkw. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.


Weitere Aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoÜberflutete Straßen und umgestürzte Bäume in Baden-Baden
goodnews4-LogoUnwetter-Bilanz der Polizei für Baden-Baden, Rastatt und Offenburg − Tanne traf vorbeifahrenden Citroen
Baden-Baden
goodnews4-LogoGeld aus Stuttgart für Baden-Baden
goodnews4-LogoOB Margret Mergen sorgt sich und wehrt sich
goodnews4-LogoHeftige Kollision an der Realschule
goodnews4-LogoOB Margret Mergen bei Baden-Badener Arbeiterwohlfahrt
goodnews4-LogoNicht ganz so wie auf dem Pavianhügel − Sitzungsordnung Gemeinderat
goodnews4-LogoDiebe beim Friedhof Lichtental
goodnews4-LogoWildsau auf der alten Bundesstraße gegen Golf
Karlsruhe
goodnews4-LogoKarlsruher Gemeinderat gibt grünes Licht für Stadion-Neubau
Rastatt
goodnews4-LogoRede von Historiker Guido Knopp ab sofort als O-TON