Donnerstag, 7. Mai 2015

Polizeibericht Rastatt/Baden-Baden

250.000 Euro Schaden bei Wohnhaus- und Garagenbrand in Forbach
Bild Polizeibericht Forbach, Polizeibericht Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden nach einem Brand am Donnerstagvormittag in der Landstraße rund 250.000 Euro. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war gegen 10.15 Uhr in einer als Kfz-Werkstatt genutzten Garage vermutlich bei einer Fahrzeugreparatur mit einem Schweißgerät ein Pkw in Brand geraten. Danach breitete sich das Feuer rasch aus und griff auf das Wohn- und Bürogebäude über. Von den rund 60 Einsatzkräften der Feuerwehren Forbach, Weisenbach und Gernsbach konnte der Brand gegen 11.40 Uhr unter Einsatz einer Drehleiter gelöscht und ein weiteres Übergreifen auf Nachbargebäude verhindert werden. Nicht verhindern konnten die Wehrmänner, dass insgesamt vier Fahrzeuge und zwei Motorroller durch das Feuer teils erheblich beschädigt wurden. Einsatzkräfte des DRK und ein Notarzt brauchten zum Glück nicht tätig werden, Personen kamen nicht zu Schaden. Für die Einsatzmaßnahmen musste die B 462 zunächst in beide Richtungen voll gesperrt werden, später konnte die Brandstelle über einen Fahrstreifen passiert werden. Die Ermittlungen des Polizeipostens dauern an.

Vermisster Rentner zu Hause gefunden
Rastatt, Polizeibericht Der aus Rastatt vermisste 65-jährige Rentner wurde im Rahmen der polizeilichen Suchmaßnahmen am Donnerstagvormittag in seiner Wohnung festgestellt und angetroffen. Nach einer ärztlichen Versorgung wurde der Mann vom DRK zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht.

Einbruch in Büro
Baden-Baden, Polizeibericht In der Nacht zum Mittwoch wurde zwischen 22.30 Uhr und 07.30 Uhr in ein Büro eines Betriebes in der Flugstraße eingebrochen. Nachdem ein Einbrecher versucht hatte ein Fenster aufzuhebeln und damit gescheitert war, schob er eine Jalousie nach oben und schlug die Scheibe ein. Nach entriegeln des Fensters stieg der nächtliche Besucher in einen Büroraum. Dieser wurde durchsucht und aufgefundenes Bargeld gestohlen.

Vermutlich zu schnell unterwegs
A5/Baden-Baden, Polizeibericht Eine 19-jährige Peugeot-Fahrerin wollte die Autobahn A 5 aus Karlsruhe kommend an der Anschlussstelle Rastatt-Süd verlassen. Beim Befahren der Ausfahrt war die junge Fahrzeugführerin vermutlich zu schnell unterwegs, kam nach links ab und prallte gegen die Leitplanken. Von dort wurde der Pkw abgewiesen, kam nach rechts ab und außerhalb der Fahrbahn quer zur Fahrtrichtung stehend zum Stillstand. Die 19-Jährige blieb unverletzt. Der Peugeot musste abgeschleppt werden, es entstand Sachschaden von insgesamt 4.000 Euro.

In Leitplanken geprallt
Ottersweier, Polizeibericht Bei der Fahrt auf der L 87 a kam am Mittwoch kurz nach 17.30 Uhr ein 27-jähriger BMW-Fahrer zwischen Ottersweier und Unzhurst aus bisher unbekannter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen. Auf einer Strecke von rund 100 Meter prallte der Pkw dort dreimal gegen die Leitplanken. Der BMW geriet dann ins Schleudern, querte die Fahrbahn nach links und kam nach einem Aufprall in die Leitplanken zum Stillstand. Der Fahrer wurde beim Unfallgeschehen verletzt. Nach einer Erstversorgung vor Ort durch einen Notarzt erfolgte eine Einlieferung durch das DRK in eine Klinik. Der BMW wurde abgeschleppt, der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Marihuana im Geldbeutel
Rastatt, Polizeibericht Bei der Kontrolle eines 16 Jahre alten Jugendlichen am Mittwoch gegen 16.15 Uhr in der Rauentaler Straße im Bereich der Bahnhofsunterführung wurden Beamte des Polizeireviers fündig. Im Geldbeutel des Betroffenen wurden drei Tütchen mit insgesamt rund zwei Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Eine Anzeige folgt.

Vorfahrt missachtet
Rastatt, Polizeibericht Von der Zaystraße kommend fuhr am Mittwoch gegen 16.30 Uhr ein 24-jähriger Opel-Lenker in die Straße "An der Ludwigfeste" ein und missachtete dabei die Vorfahrt eines dort von links heranfahrenden bevorrechtigen Audi-Fahrers. Bei der Kollision entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro. Der Pkw des Verursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Trunkenheit im Verkehr
Rastatt, Polizeibericht Weil er in Schlangenlinien unterwegs war und dadurch einer Streife des Polizeireviers auffiel wurde am Mittwoch kurz vor 19.00 Uhr in der Karlsruher Straße in Höhe der Bahnunterführung ein 50-jähriger Motorradfahrer überprüft. Nach dem Absteigen von der Maschine konnte sich der Biker kaum auf den Beinen halten. Seine Atemluft roch deutlich nach Alkohol. Der Mann war nicht in der Lage einen Test ordnungsgemäß durchzuführen. Er wurde zur Wache verbracht, die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein einbehalten. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Rechts vor Links
Rastatt, Polizeibericht Am Mittwoch gegen 10.50 Uhr war eine 22-jährige Renault-Fahrerin in der Tulpenstraße unterwegs. An der Kreuzung Rosen-/Veilchenstraße missachtete sie die Vorfahrtsregel "Rechts vor Links", so dass es zur Kollision mit einem Pkw kam, dessen 41 Jahre alte Lenkerin von der Rosenstraße nach links in die Tulpenstraße einfahren wollte. Die Frau wurde beim Zusammenstoß leicht verletzt, es entstand ein Schaden von zirka 5.000 Euro. Der Pkw der Verursacherin musste abgeschleppt werden. Zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen war die Feuerwehr im Einsatz.

Unfall unter Alkoholeinfluss
Gaggenau, Polizeibericht Ein Mercedes-Fahrer kehrte am Mittwoch gegen 15.30 Uhr an sein Fahrzeug zurück, das er in der Konrad-Adenauer-Straße zum Parken abgestellt hatte. Dabei musste der Mann feststellen, dass der Fahrer eines Renaults gegen das Heck seines Benz gefahren war, den Pkw stehen ließ und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Von einer Streife des Polizeireviers konnte dieser kurz danach an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Dabei wurde festgestellt, dass der 65-Jährie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Test ergab einen Wert von über einem Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein einbehalten und Strafanzeige erstattet.

Alkoholisiert am Steuer
Gernsbach, Polizeibericht Trotz vorausgegangenen Alkoholgenusses war in der Nacht zum Donnerstag ein 57-Jähriger am Steuer seines Opels unterwegs, der kurz nach 23.30 Uhr von einer Streife in der Igelbachstraße angehalten und kontrolliert worden war. Ein durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert noch im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt und Anzeige erstattet.


Weitere aktuelle Meldungen
goodnews4-LogoCoeur de l′Europe Preisträger Hans-Gert Pöttering mit scharfen Worten
Baden-Baden
goodnews4-LogoEinbrecher im Büro − Bargeld erbeutet
goodnews4-LogoOB Margret Mergen zur Saisoneröffnung in Karlsbad
goodnews4-LogoErdbeerfest unter großen Platanen auf dem Pausenhof der Theodor-Heuss-Schule
goodnews4-Logo«Wie klingt ein Museum?» − Tag der offenen Tür im Stadtmuseum zum Internationaler Museumstag
goodnews4-Logo19-Jährige zu schnell unterwegs − An der A5-Ausfahrt aus der Kurve getragen
Rastatt
goodnews4-LogoDrei Tütchen Marihuana im Geldbeutel
goodnews4-LogoTopf auf Herd vergessen − Angeblicher Brand in Mehrfamilienhaus
Achern
goodnews4-LogoArbeiter auf dem Betriebshof tödlich verunglückt
Polizeibericht