Aus dem Polizeibericht Karlsruhe

Überfall auf Taxifahrer - Pistole an Kopf gehalten

Karlsruhe, 31.03.2017, Bericht: Polizei Ein Taxifahrer wurde am führen Donnerstagmorgen in der Kußmaulstraße von einem bislang Unbekannten überfallen.

Der 45-Jährige wartete am Taxistand beim Städtischen Klinikum. Kurz nach 03.00 Uhr kam ein Mann zum Taxi und wollte zum Bahnhof gefahren werden. Er setzte sich auf den Beifahrersitz und zog plötzlich, kurz nach dem Losfahren eine Pistole. Die Waffe hielt er dem Fahrer an den Kopf und forderte Bargeld. Als der 45-Jährige sich weigerte schoss ihm der Unbekannte unvermittelt mit der Schreckschußwaffe ins Gesicht. Das Taxi kam nach links von der Fahrbahn ab und an einem Absperrpfosten zum Stehen.

Der Unbekannte flüchtete auf der Kußmaulstraße in Richtung Moltkestraße. Die Waffe ließ er zurück. Am Tatort wurde der im Gesicht verletzte Taxifahrer medizinisch erstversorgt und anschließend in die Klinik verbracht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Der Täter wird als etwa 1,65 Meter groß und zirka 25 Jahre alt beschrieben. Er hatte kurze dunkle Haare und trug einen schwarzen Kapuzenpullover. Zeugen des Überfalls, oder Personen die Angaben zum Täter machen können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/9395555 in Verbindung zu setzen.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.