Dienstag, 24. September2013

Polizeibericht Rastatt/Baden-Baden

Radfahrerin bei Unfall tödlich verletzt
Bild Polizeibericht Rastatt, Polizeibericht Beim Abbiegen von der Rauentaler Straße nach rechts in die Straße Im Steingerüst erfasste am Dienstag gegen 12.15 Uhr ein 23-jähriger Lkw-Lenker, der von Rauental kommend in Richtung Bahnhof fuhr, eine auf dem kombinierten Rad- und Gehweg in dieselbe Richtung fahrende 65-jährige französische Radfahrerin. Diese wurde unter der Zugmaschine eingeklemmt. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden wird ein Unfallablaufgutachten erstellt.

Betrunkener Autofahrer fuhr mit platten Reifen auf der B 462
Kuppenheim, Polizeibericht Vermutlich infolge seiner Alkoholeinwirkung kam am Montag gegen 19.00 Uhr ein 55-jähriger Autofahrer, der auf der B 462 von Rastatt in Richtung Gaggenau fuhr, in Höhe Oberndorf gegen den dortigen Bordstein. Dabei wurden beide rechte Reifen beschädigt und wurden luftleer. Trotzdem versuchte der 55-Jährige weiterzufahren, was aber misslang. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, stand der Mann erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Test ergab 2,6 Promille. Daraufhin wurden die üblichen polizeilichen Maßnahmen getroffen.

Auffahrunfall
Iffezheim, Polizeibericht Auf der B 500 in Höhe der Staustufe ereignete sich am Dienstag um 12.25 Uhr ein Auffahrunfall bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Ein in Richtung Frankreich fahrender 33-jähriger Autofahrer wollte nach links in Richtung Rheinkraftwerk abbiegen und musste wegen Gegenverkehr anhalten. Eine von hinten kommende 82-jährige Autofahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Dabei wurden sie und ihr Beifahrer verletzt. Die B 500 musste kurzfristig bis zum Eintreffen der Rettungsdienste vor Ort gesperrt werden.

Wohnungseinbruch
Rastatt, Polizeibericht Als am Montag um 10.30 Uhr eine 27-Jährige in ihre Wohnung im Biblisweg kam, sah sie gerade noch, wie zwei Männer das Haus verließen. Als sie ihre Wohnung betrat stellte sie fest, dass eingebrochen worden war. Entwendet wurden Bargeld und ein Handy. Eventuell handelt es sich bei den Einbrechern um die beiden Männer die kurz zuvor das Anwesen verlassen hatten. Es ist nur bekannt, dass beide über 1,80 Meter groß sind und südländisches Aussehen haben. Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Rastatt, Tel. 07222/761-0, in Verbindung zu setzen.

Von der Fahrbahn abgekommen
Steinmauern, Polizeibericht Am Montag kurz nach 16.00 Uhr kam eine 62-jährige Autofahrerin, die auf der Plittersdorfer Straße in Richtung Karl-Späth-Straße fuhr, zunächst auf die Verkehrsinsel vor dem Kreisverkehr. Nach dem Überfahren der Insel fuhr sie auf den Kreisel und kam in der Mitte zum Stillstand. Dabei wurde die Frau verletzt und wurde vom verständigten DRK ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Pkw-Aufbruch
Baden-Baden, Polizeibericht In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein in der Ludwig-Wilhelm-Straße abgestellter Mercedes aufgebrochen. Nach dem Einschlagen einer Seitenscheibe wurde von dem oder den bislang unbekannten Tätern das Fahrzeuginnere durchwühlt und durchsucht. Nach bisherigem Sachstand wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Hinweise an das Polizeirevier Baden-Baden, Tel. 07221/680-0.

Pkw-Brand
Baden-Baden, Polizeibericht Am Montag um 23.00 Uhr wurde der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass in der Balger Straße in der Weststadt ein Fahrzeug brennen würde. Aus noch ungeklärter Ursache war auf dem Hof einer Firma ein dort abgestellter Mercedes, trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, fast vollständig abgebrannt. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Bezüglich der Brandursache sind die Ermittlungen im Gange.

Zeugen zu Unfallfluchten gesucht
Gaggenau, Polizeibericht Am Montag gegen 11.00 Uhr wurde festgestellt, dass vermutlich ein Lkw oder Sattelzuglenker beim Einfahren von der Kreisstraße 3704 auf den Parkplatz Am Schießstand einen dort stehenden Kabelverteilerkasten und eine Straßenlaterne angefahren hat. Ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 4.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt. Der Fahrer eines nach bisherigem Stand Klein-Lkws kollidierte am Montagmittag mit dem Geländer des Parkplatzes in der Hauptstraße 150. Dabei wurde auch das darunterliegende Fundament beschädigt. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle wurden Bruchstücke des Rücklichtes eines Mercedes Sprinter aufgefunden. Hinweise zu den Unfallfluchten nimmt das Polizeirevier Gaggenau, Tel.07225/9887-0, entgegen.