Tourismus-Statistik

Baden-Baden beliebteste Touristenstadt Baden-Württembergs - Aber: Europapark Rust macht Baden-Baden Ranking-Platz streitig - Tourismus im Landkreis Rastatt geht zurück

Baden-Baden beliebteste Touristenstadt Baden-Württembergs - Aber: Europapark Rust macht Baden-Baden Ranking-Platz streitig - Tourismus im Landkreis Rastatt geht zurück
Baden-Baden ist seit 200 Jahren eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Foto: goodnews4-Archiv

Bericht: Christian Frietsch

Baden-Baden, 14.02.15, 00:00 Uhr Keine andere Stadt in Baden-Württemberg ist vom Tourismus so abhängig wie Baden-Baden. Dies kann man aus den Zahlen schließen, die das Statistische Landesamt diese Woche veröffentlichte. Auf 1.000 Baden-Badener kamen im letzten Jahr 17.170 Übernachtungen.

Nach diesem Kriterium ist Baden-Baden die beliebteste Touristenstadt im Land und erreicht mehr als doppelt so viele Übernachtungsgäste wie die zweitplatzierte Stadt Heidelberg, die es auf 8.002 Übernachtungen pro 1.000 Einwohner geschafft hat. Also weniger als die Hälfte des Baden-Badener Wertes. Im letzten Jahr kamen laut Statistischem Landesamt so viele Übernachtungsgäste wie nie zuvor nach Baden-Württemberg. Durch eine Steigerung von 4,4 Prozent zum Vorjahr kletterte die Zahl auf 19,5 Millionen. Erfasst sind Beherbergungsbetriebe mit einem Angebot von mindestens 10 Betten.

Gewaltig zulegen konnten die Gästezahlen im Landkreis Karlsruhe mit einem Zuwachs von 9,9 Prozent in der Bezugsgröße zu 1.000 Einwohnern. Dies allerdings auf einem niedrigen Ausgangsniveau von etwa 2.000 Übernachtungen auf 1.000 Einwohner des Landkreises. Zu den wenigen Verlierern gehört auch der Landkreis Rastatt, der nach diesem Wert trotz einiger Anstrengungen im Tourismus-Marketing ein Minus von 2,4 Prozent Übernachtungsgäste hinnehmen musste. Bei der Betrachtung der Entwicklung der letzten fünf Jahre blieb das Ranking der Top 10 der beliebtesten Tourismusziele stabil. Baden-Baden musste mit erreichten 910.000 Übernachtungen allerdings seinen sechsten Platz an die Gemeinde Rust mit 924.100 Übernachtungen abgeben, die von den immensen Möglichkeiten des Europaparks profitiert, der seit einigen Jahren seine Strategie auch auf Übernachtungsgäste lenkt. In absoluten Zahlen der Übernachtungsgäste liegt Stuttgart, vor Freiburg, Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe. Gefolgt von Rust auf dem sechsten und Baden-Baden auf dem siebten Platz.

Die auch für Baden-Baden existenziell wichtigen internationalen Gäste haben auch für ganz Baden-Württemberg immer größere Bedeutung. Durch einen Anstieg um 4,4 Prozent oder 438.000 überschritten die Übernachtungen der Auslandsgäste 2014 mit 10,3 Millionen erstmals die Schwelle von 10 Millionen, ermittelte das Statistische Landesamt. Auch bei den Übernachtungen von Gästen aus Deutschland, die gegenüber 2013 um 2,5 Prozent, absolut um 933 000, zulegten, wurde 2014 mit 38,8 Millionen ein neuer Rekordwert erzielt.

PDF Statistisches Landesamt Baden-Württemberg


Weitere aktuelle Meldungen
Baden-Baden
goodnews4-LogoParty-Löwe aus Lichtental direkt in die Ausnüchterungszelle
goodnews4-LogoRita Hampp wirbt für «Große Friedenskundgebung oder ein Willkommensfest» in Baden-Baden
goodnews4-LogoFeuerwehr in Lichtentaler Allee − Unbekannter beschädigte Gaslaterne
goodnews4-LogoPeter Wien liest Siegfried Lenz − «Literatur am Nachmittag» in der Stadtbibliothek
goodnews4-LogoEhrung verdienter Baden-Badener Sportler
goodnews4-LogoVive la France − Lecture de textes en français
goodnews4-LogoVorbildliches Baden-Baden − Aus Gartenabfällen wird Biogas
goodnews4-LogoEnergiespartipps im Bürgerbüro Jesuitenplatz
goodnews4-LogoBaldreit-Stipendiat künftig im Theaterrestaurant «Berlioz»
Rastatt
goodnews4-LogoSchlag gegen Drogenhändler − Auf der Heimfahrt von Holland klickten die Handschellen
goodnews4-LogoTageseinnahmen in Friseurladen geklaut
Karlsruhe
goodnews4-LogoKSC gewinnt beim 1. FC Heidenheim und ist Tabellenzweiter
Polizeibericht
goodnews4-LogoVermisste Rentnerin aus Rastatt wohlauf