Baugenehmigung übergeben

Investor Martin Buchli schwärmt vom neuen Europäischen Hof - "Auf dem Dach eine Event-Location, der Blick über ganz Baden-Baden hinauf zum Schloss"

goodnews4-LogoVIDEO anschauen!
goodnews4-VIDEO-Interview von Nadja Milke mit Martin Buchli

Baden-Baden, 30.01.2016, 00:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch «Wir beginnen mit dem Abbruch des alten Luisenflügels, dann wird ausgehoben und dann entsteht dort, wo der Luisenflügel war, der Neubau, das sollte bis Ende des Jahres abgeschlossen sein und dann beginnt der Innenausbau», packte Martin Buchli im goodnews4-VIDEO-Interview den gesamten Workflow für den neuen Europäischen Hof in einen Satz. Und der erste Gast soll schon «Ende 17, Anfang 18» einchecken.

Der Schweizer Investor ließ sich dann auch noch seine Passion innerhalb des 55-Millionen-Projektes entlocken: «Auf dem Dach eine Event-Location, der Blick über ganz Baden-Baden hinauf zum Schloss − da einen Geburtstag feiern, das ist eine tolle Sache.» Der Schweizer kann nicht wissen, dass beim Blick hinauf zum Neuen Schloss in Baden-Baden nicht jedem zum Feiern zumute ist und auch wegen des Dilemmas sein Projekt ein dringend notwendiges Erfolgserlebnis für das Baden-Badener Rathaus sein wird.

Von den aktuell drei großen Hotel-Bauprojekten ist der Europäische Hof, neben dem Roomers und dem Neues Schlosshotel für das Stadtbild das Wichtigste für Baden-Baden. Es befindet sich mitten im Zentrum, unmittelbar neben dem Leopoldsplatz, und dokumentiert dort schon seit dem 19. Jahrhundert für jeden Gast der Stadt den Charakter Baden-Badens als badische Touristen- und Hotelmetropole. Gestern übergaben Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Erster Bürgermeister Werner Hirth die Baugenehmigung für das Projekt, das auch das Gesicht der Innenstadt verändern wird.

Nach einem Jahr Planungsarbeiten, an denen auch der Baden-Badener Architekt Peter Kruse beteiligt ist, sind die Vorstellungen des Schweizer Investors Martin Buchli nun zu Papier gebracht: «Der geplante Umbau konzentriert sich auf drei wesentliche Abschnitte. So wird zunächst der komplette Luisenflügel (Hotelrückseite in der Luisenstraße) bis auf die Grundmauern abgerissen. Angepasst an den Stil der Vorderfront des Hauses entsteht dann eine dreistöckige Passage mit Zimmern in den Obergeschossen sowie Geschäfts- und Ladenflächen im Erdgeschoss. Der heutige noch für PKWs zugängliche Innenhof wird zum großflächigen (220qm) verglasten Rezeptionsbereich mit einer attraktiven Lobby, die Sicht auf die freigelegten historischen Innenfassaden bietet, umgebaut. Auch die Zufahrt zum Hotel wird neu konzipiert. Die Durchfahrt zur Lobby wird künftig nicht mehr möglich sein, sondern soll ausschließlich über die Inselstraße erfolgen. Historische Einzelbaukörper, wie etwa die Teile der Hotel-Villa, werden freigestellt.»

Geld soll der neue Europäische Hof in einer ganz bestimmten, für Baden-Baden nicht untypisches Zielgruppe verdienen: «Unser Hotelkonzept richtet sich an das gehobene, anspruchsvolle internationale Klientel, dem wir in Baden-Baden ein Luxushotel mit Flair, traditionellem Ambiente und zeitgemäßem Design bieten möchten.»

Zu den Daten und Fakten erklärt der Investor: Ab 2018 aktuell 120 Zimmer und Suiten, alle in einer Größe zwischen 21 und 35 Quadratmetern für die Zimmer und 40 bis 150 Quadratmeter für die Suiten, eine Restaurantfläche mit rund 270 Quadratmetern. Ein Barbereich soll auf 90 Quadratmetern geplant werden. Das SPA-Konzept soll sich an internationalen Standards orientieren und in etwa eine Fläche von 700 qm umfassen. Die geplanten Tagungskapazitäten sollen Raum für 120 Personen bieten. PDF Termine und Ansichten zur Sanierung des Europäischen Hofs.

goodnews4-LogoVIDEO anschauen!
goodnews4-VIDEO-Interview von Nadja Milke mit Martin Buchli

Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News abonnieren!

Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!