Anzeige

Bis zu 10.000 Gleitschirmstarts im Jahr am Merkur

Gleitschirmflieger ziehen Bilanz - In der Bundesliga auf Platz 8 vorgestoßen

Gleitschirmflieger ziehen Bilanz - In der Bundesliga auf Platz 8 vorgestoßen
Foto: Gleitschirmverein Baden e.V.

Baden-Baden, 11.10.2017, Bericht: Gleitschirmverein Baden e.V. Der Gleitschirmverein Baden e.V. − die Schwarzwaldgeier − kann im Jahr 2017 eine seiner sportlich erfolgreichsten Flugsaisons vorweisen.

In der Deutschen Bundesliga der Vereine haben sich die am Merkur über Baden-Baden beheimateten Gleitschirmflieger vom 13. Rang im Jahr 2016 auf den 8. Platz in 2017 vorgearbeitet. In der Deutschen Gleitschirm-Liga der Piloten belegte der Ausnahme-Gleitschirmflieger Jonas Böttcher aus Bischweier in der Serienklasse den hervorragenden 7. Platz. Eric Trapp landete auf dem 21. Platz, Sebastian Schmied belegte den 28. und Ingo Winkler den 40. Rang von insgesamt 65 deutschen Bundesliga-Piloten. In ganz Deutschland gibt es rund 34.000 aktive Gleitschirmflieger. Für die nächste Liga-Saison vom 3. März bis 15. September 2018 sind erneut vier Bundesligapiloten des Gleitschirmverein Baden e.V. qualifiziert.

Auch was den Nachwuchs angeht, sieht es gut aus. Bei der Newcomer Challenge, dem deutschlandweiten Wettbewerb der besten Nachwuchspiloten, erreichte Simon Sudermann den ausgezeichneten 4. Rang der Gesamtwertung. Ein ganz herausragendes Ergebnis erzielte der erst 23 Jahre alte Top-Pilot Jonas Böttcher beim Paragliding World Cup 2017, PWC, dem weltweiten Wettbewerb der besten Gleitschirmflieger. Jonas Böttcher belegte nach Ablauf der diesjährigen Wertungsdurchgänge auf der Weltrangliste den 95. Platz und steht auf der deutschen Kaderrangliste auf dem 15. Rang. Am PWC teilgenommen haben im Jahr 2017 weltweit insgesamt 6.597 und davon 313 deutsche Piloten.

Und auch beim Murgtal Cup − dem Cup der Startplätze rund ums Murgtal − zeigt sich die fliegerische Klasse der Schwarzwaldgeier. Hier belegten die Piloten Sebastian Schmied, Simon Sudermann und Christian Demmert die Plätze 1 bis 3. In der Damenwertung sicherten sich Ulrike Sies, Vivien Karcher und Christiane Kern, allesamt Schwarzwaldgeier, die ersten drei Ränge.

Der Gleitschirmverein Baden gehört mit seinen mehr als 330 Mitgliedern zu den größten Gleitschirmvereinen in Deutschland. Am Merkur erfolgen bis zu 10.000 Gleitschirmstarts im Jahr. Mittlerweile sind die Gleitschirmflieger hoch über Baden-Baden zu einem echten Touristenmagneten avanciert. Piloten aus ganz Deutschland besuchen den Hausberg der weltberühmten Kurstadt. Für eine optimale Infrastruktur mit gepflegten Start- und Landeplätzen sorgt der Gleitschirmverein Baden e.V. in Zusammenarbeit mit den Städten Baden-Baden und Gernsbach, den Stadtwerken Baden-Baden und den Forstämtern.

Mehr: www.schwarzwaldgeier.de und www.dhv.de


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.