Fußball-Bundesliga

Wasserschläuche bespritzen Zuschauerränge - KSC-Hitzeschlacht gegen St. Pauli am Samstag - "Im gesamten Stadioninnenraum werden Feuerwehrschläuche ausgelegt"

Wasserschläuche bespritzen Zuschauerränge - KSC-Hitzeschlacht gegen St. Pauli am Samstag - "Im gesamten Stadioninnenraum werden Feuerwehrschläuche ausgelegt"

Karlsruhe, 24.07.2013 Es ist ein neuer KSC mit weniger Querelen, dafür mit großem Herz für die eigenen Fans. Mit dem FC St. Pauli wird es am Samstag vermutlich ein hitziges Gefecht geben und auch der Wettergott heizt wohl kräftig ein am Samstag um 15.30 Uhr im Wildparkstadion. «Aufgrund der Vorhersagen hat der Verein verschiedene Maßnahmen ergriffen, die den Fans den Umgang mit der Hitze im Stadion erleichtern sollen», lässt KSC-Sprecher Jörg Bock wissen.

Und die geplanten Maßnahmen sind nicht nur eine Erleiterung, sondern auch eine willkommene Gaudi für die neu motivierte KSC-Gefolgschaft, die auch aus Baden-Baden reichlich anreist. «Im gesamten Stadioninnenraum werden Feuerwehrschläuche ausgelegt. Über diese Feuerwehrschläuche werden durch den Ordnungsdienst alle relevanten Zuschauerbereiche in regelmäßigen Abständen mit Wasser (feiner Sprühnebel) bespritzt», so die genaue Erläuterung der Karlsruher Wasserspiele. Und selbst KSC-Präsident Ingo Wellenreuther schaltet sich ein und sorgt sich um das Wohl der KSC-Fans am sportlich vermutlich hitzigen und meteorologisch heißen Samstag: «Unser neuer Caterer hat uns gegenüber erklärt, dass er auf die Hitze und die zu erwartende Nachfrage vorbereitet ist. Neben den von uns getroffenen Vorsorgemaßnahmen bitten wir aber natürlich auch jeder Besucher selbst, im Vorfeld geeignete Vorsichtsmaßnamen − sei es beispielsweise die Sonnencreme, die entsprechende Kopfbedeckung oder vorab genug Wasser zu trinken − zu ergreifen.» Nun ist fast alles getan, was zu tun ist, für den ersten großen Auftritt in der Zweiten Liga. Den kleinen Rest müssen nun die KSC-Kicker noch richten gegen die unkonventionellen, aber symphytischen Hamburger.