Anzeige

IHK-Vollversammlung

Hohe Auszeichnung für Richard Schmitz - Wolfgang Grenke: "Hat 35 Jahre die Kammer geprägt" - "Weiterhin für Beziehungen zu Russland zuständig"

Hohe Auszeichnung für Richard Schmitz - Wolfgang Grenke: "Hat 35 Jahre die Kammer geprägt" - "Weiterhin für Beziehungen zu Russland zuständig"

Bericht: Christian Frietsch

goodnews4-VIDEO-Interviews von Nadja Milke mit Wolfgang Grenke und Richard Schmitz

Baden-Baden, 11.07.13, 03:00 Uhr Eigentlich am Rande der IHK-Vollversammlung geplant, wurde die Ehrung für Richard Schmitz gestern im Palais Biron zur Hauptsache. Und den auch herbeigeeilten Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner plagte schnell das schlechte Gewissen, dass die Stadt Baden-Baden für Richard Schmitz noch kein Zeichen der Anerkennung fand. «Richard Schmitz hat 35 Jahre lang die Kammer geprägt», sagte Wolfgang Grenke, Präsident der IHK Karlsruhe, im goodnews4-VIDEO-Interview.

«Früher in der Kammer in Baden-Baden und dann später insbesondere in der großen Kammer in Karlsruhe und er hat ganz besonders den Bereich des Tourismus vertreten.» Sein Amt als erster Stellvertreter des Präsidenten gibt Richard Schmitz auf, doch seine wichtigste Passion wird er auch bei der IHK Karlsruhe behalten, verriet er im goodnews4-VIDEO-Interview: «Wolfgang Grenke und Hans-Peter Mengele haben mich gebeten, das Thema Russland weiter zu betreuen.» Und der Präsident und sein Hauptgeschäftsführer wissen, dass sich das Richard Schmitz das nicht zweimal sagen lässt. Mit seiner goldenen Karl-Friedrich-Nebenius-Medaille, der höchsten IHK-Auszeichnung, zieht es Richard Schmitz nicht aufs Altenteil. Das ist seine Sache nicht. Vermutlich ist ihm ein Ticket nach Moskau mit einer IHK-Mission in der Tasche wichtiger als alle Huldigungen.

goodnews4-VIDEO-Interviews von Nadja Milke mit Wolfgang Grenke und Richard Schmitz