Ohne Handy geht nichts mehr und es wird es langweilig – Kurznachrichten, Termine vorbereiten, zocken und shoppen

Ohne Handy geht nichts mehr und es wird es langweilig – Kurznachrichten, Termine vorbereiten, zocken und shoppen
Überall und zu jeder Zeit online shoppen geht nur mit gut ausgebautem Mobilfunknetz.

Baden-Baden, 04.09.2021, Bericht: Redaktion Viele Beschäftigte fahren mit dem Bus oder der Straßenbahn zur Arbeit. Die Personen sind in allen Berufszweigen zu finden. Schließlich ist es bequem und man kann die Anfahrt mit interessanten Beschäftigungen verbringen.

Es werden Kurznachrichten mit Freunden ausgetauscht oder Webseiten besucht. Zocker lieben es, schon morgens in Online-Casinos ihr Glück zu versuchen. Geschäftsleute bereiten sich auf die im Terminkalender abgespeicherten Meetings vor oder lesen die aktuelle Korrespondenz. Und auch als Navi ist das Handy von Nutzen.

Damit alle Bereiche abgedeckt sind, muss unterwegs ein lückenloses Netz zur Verfügung stehen. Die verschiedenen Tarife sollten derart gestaffelt sein, damit alle Bedürfnisse der einzelnen Kunden abgedeckt werden. Bei Preisbörse24 werden die Angebote von Vodafone anschaulich verglichen.

Mit der Filterfunktion können die Einzelheiten angeklickt werden. Dazu gehören das Datenvolumen oder die Art des Handytarifs. Danach sind alle geeigneten Optionen sichtbar und mit wenigen Schritten kann man einen neuen Vertrag abschließen. Bei einigen Zusammenstellungen hat man die Möglichkeit, ein Wunschhandy mit Rabattvorteilen beizufügen. Hier können alle Geräte des favorisierten Herstellers angezeigt werden. Bei Unklarheiten beantwortet der Support ausführlich die Anfragen zu den Produkten.

 

Ferner sind Kombinationen verfügbar, die Kabelanschlüsse für TV beinhalten. Eine Variante, die lediglich eine SIM-Karte umfasst, kann ebenfalls ausgewählt werden. Interessenten sind flexibel bei der Auswahl der Details sowie der bereitgestellten Übertragungsrate. In größeren Stadtkreisen wurde die Leistung bereits auf das innovative 5G-Netz umgestellt.

Die tägliche Fahrt muss bezahlbar bleiben

Der öffentliche Personennahverkehr hat große Anforderungen an die digitale Infrastruktur der Telefondienstleister. Die Streckenabschnitte führen durch dicht bebaute Gebiete oder durch abgelegene Landschaften. Weil die Nutzung digitaler Medien in den Verkehrsmitteln kontinuierlich zunimmt, ist ein flächendeckendes Mobilfunknetz unabdingbar.

Pendler besitzen in der Regel eine Monats- oder Jahreskarte. Diese sind erheblich günstiger als Einzelfahrscheine. Von Zeit zu Zeit kommen die Verkehrsbetriebe nicht umhin, die Fahrpreise anzuheben. Das Vorhaben führt oftmals zu Widerstand in der kommunalen Politik. Einzelne Parteien wehren sich dagegen und machen Vorschläge, wie die Fahrgastzahlen in Zukunft ansteigen können. Einige Gemeinden denken über ein «30-Euro-Ticket» oder die langfristige Planung eines ticketfreien Nahverkehrs nach. Ergänzend wird die Forderung angesprochen, die bestehende Infrastruktur auszubauen und zu sanieren.

Der Bund fördert die Fortbewegungsmittel der Zukunft

Die Verkehrswende ist heutzutage in aller Munde. Hauptsächlich soll damit in Ballungsgebieten ein Verkehrskollaps vermieden werden. Zudem gelten Busse oder die Eisenbahn als umweltfreundliche Alternativen. Hierzu sollen die Menschen zu einem Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bewegt werden. Damit dies gelingt, verbessern die Bahnbetreiber die bestehenden Anbindungen mit aufwendigen Maßnahmen. Besonders in ländlichen Gebieten muss das Streckennetz erweitert werden.

Ein gut ausgebauter Service hat einen hohen Stellenwert. Die Bahnhöfe müssen barrierefrei umgestaltet werden, denn ältere Personen sind in der Mobilität stark eingeschränkt und daher auf den Personennahverkehr angewiesen. Sogar Familien mit kleinen Kindern oder Reisende mit schwerem Gepäck können künftig problemlos ein- oder aussteigen.

Um den Erwartungen der jüngeren Generation gerecht zu werden, wird die Digitalisierung verbessert. Der Kauf von E-Tickets, der Fahrplan auf dem Handy oder eine Vernetzung der regionalen Gesellschaften - das soll in Zukunft uneingeschränkt möglich sein. Der Bund investiert hohe Beträge, um die gesetzten Ziele in den nächsten Jahren zu erreichen.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.