goodnews4-Jahreswechselgespräch mit Wolfgang Gerstner

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/images/downloads/video/mp4/w_gerstner_2014.mp4" sehen zu können.

«Als ich aus der Schule ging, war es das Gefühl frei zu sein und etwas ganz Neues anzugehen, jetzt ist es Wehmut, weil man einen Lebensabschnitt verlässt, der das Leben maßgeblich bestimmt hat», beschrieb Wolfgang Gerstner im goodnews4-VIDEO-Interview seine Gefühle, die er zum letzten Jahreswechsel im Amt als Oberbürgermeister Baden-Badens empfindet. Auf die Flüchtlingsdramen in Syrien, eines der großen, globalen Themen des alten und neuen Jahres, ging Wolfgang Gerstner mit einem konkreten Vorschlag ein: «Es geht darum, dass wir eine Willkommenskultur schaffen für die Menschen, die fliehen und unter Lebensgefahr nach Deutschland kommen.» Die aufgeregten Diskussionen um Neues Schloss und Vincentius-Luxuswohnungen sieht Wolfgang Gerstner unaufgeregt. Die Streitkultur könne man zwar immer verbessern, «Streit impliziert ja, dass es einen Kampf gibt», aber «es geht um Argumente», sieht Wolfgang Gerstner das wünschenswerte Wesen einer modernen Streitkultur.