Große Ehrung für Baden-Badener in Russland | Gerhard Ell

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/images/downloads/video/mp4/g_ell_130814_neu.mp4" sehen zu können.

Es war eine beschwerliche zehnstündige Reise, die den Baden-Badener Gerhard Ell mit seiner Frau Uta in diesen Tagen über Moskau in die Baden-Badener Partnerstadt Jalta führte. Die berühmte Stadt, in der Churchill, Stalin und Roosevelt zum Ende des Zweiten Weltkriegs die Welt neu ordneten, hatten den Baden-Badener zur wohl größten Ehrung geladen, welche die Stadt auf der Halbinsel zu vergeben hat. Im goodnews4-VIDEO-Interview erzählte der bescheidene Gerhard Ell auch von den Eindrücken, die er von der krisengeschüttelten Region mitbrachte. Diese Eindrücke passen nicht unbedingt in das Klischee der in Deutschland verbreiteten Berichterstattung.