Richtfest bei Baden-Badener Lohn AG | Ekkehard Herbst

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/images/downloads/video/mp4/e_herbst_081113.mp4" sehen zu können.

Letzte Woche durften die Baden-Badener Gastronomen ihren Köchen und Kellnern, die wieder drei Sterne nach Baden-Baden geholt haben, kräftig auf die Schulter klopfen. Darüber kann Ekkehard Herbst nur müde lächeln, denn still und heimlich sammelte er mit seinen Mitarbeitern gleich 70 der Michelin-Ikonen ein. Freilich nicht mit dem Einsatz von Kochlöffel und Tablett. In den letzten 10 Jahren ist das Unternehmen jährlich um 20 bis 30 Prozent gewachsen, jetzt sind es auf höherem Niveau 15 Prozent und Eckhard Herbst will mit dem neuen Firmengebäude Platz schaffen für die nächsten 10 Jahre Wachstum. Mit 5,5 Millionen Euro Umsatz ist die Lohn AG zum Nischenmarktführer in Deutschland avanciert und hat nun auf 3000 Quadratmetern genug Platz, um unbedrängt weiterzuwachsen. Ein Unternehmen mit den Zukunftskennziffern wie es zu Baden-Baden und seiner Struktur bestens passt und der Vergleich zum Vorzeigeunternehmen Grenke Leasing drängt sich nicht nur strukturell auf. Auch in der Firmengeschichte gibt es eine drehbuchverdächtige Parallele.