Vincentius-Diskussion im Löwen

Sie müssen einen Browser verwenden, der HTML5-Video unterstützt, um die Medien-Datei "/images/downloads/video/mp4/stadtbild_211113.mp4" sehen zu können.

Darf die Stadt Baden-Baden mit dem Bau von Luxuswohnungen Geld verdienen? Nein, sagte das Verwaltungsgericht Karlsruhe dazu. Drei weitere Fragen, die das Rathaus zum Vincentius-Mammut-Bau-Projekt beantworten sollte, stellte am Mittwochabend der Baden-Badener Architekt Oliver Ehlers bei der Bürgerveranstaltung des Vereins Stadtbild im Lichtentaler Gasthaus Goldener Löwe. Die zentrale Frage von Oliver Ehlers lautete: «Warum gab es die Grundsatzentscheidung der Stadt, dieses Gebiet zu bebauen?» Ursprünglich hatte die Stadt eine Antwort zumindest auf die letzte Frage. Nämlich die Erwartung von Millionengewinnen. Diese Antwort gibt es nach der Gerichtsentscheidung nicht mehr, denn die Gewinne können nun nur private Bauunternehmen machen. Auch Stadträtin Astrid Sperling-Theis wandte sich gestern Abend an die versammelten Bürger im Löwen in Lichtental. Über den Verlauf des unseligen Projektes erregte sich am Mittwochabend auch Michael Bauer, Fraktionschef der Baden-Badener FDP. Auch Alexander Jung, Geschäftsführer der Ideal Wohnbau, hatte auch sich im Goldenen Löwen eingefunden.