Anzeige

Älteren Menschen im Alltag helfen

FBB gründet „Senioreninitiative“ – „15.000 Baden-Badener sind älter als 65 Jahre, jeder 13. ist älter als 80 Jahre“

FBB gründet „Senioreninitiative“ – „15.000 Baden-Badener sind älter als 65 Jahre, jeder 13. ist älter als 80 Jahre“
Die FBB sammelt an ihren Wahlständen Unterschriften zur Unterstützung der Senioren in Baden-Baden. Foto: FBB

Baden-Baden, 16.05.2019, Bericht: Redaktion Offenbar bereiten sich die Freien Bürger für Baden-Baden, FBB, auf größere Aufgaben nach der Kommunalwahl vor.

«Innerhalb der FBB wurden acht Gestaltungsteams gegründet, welche sich mit den Schwerpunktthemen in Baden-Baden beschäftigen, recherchieren und vor allem Konzepte erarbeiten und Initiativen ins Leben rufen», berichtet die FBB von breiteren Strukturen innerhalb der Wählergruppe, die mit einem offenen Wahlkampf deutlich mehr als vier Mandate anstrebt. Bei ihrem Debut 2014 hatte die FBB 10 Prozent der abgegebenen Stimmen erreicht.

Zu ihrer «Senioreninitiative» heißt es in einer Erklärung der FBB: «Die Senioren in Baden-Baden sind stolze Bürger der Stadt, die Traditionen pflegen und diese ehren. In Baden-Baden leben zirka 55.000 Menschen. 27 Prozent beziehungsweise rund 15.000 davon sind älter als 65 Jahre, jeder 13. ist bereits älter als 80 Jahre. 926 von ihnen sind Hartz IV-Empfänger. Doch immer mehr Seniorenheime werden geschlossen, um die Immobilien, in denen sie jahrelang gut leben konnten, an kräftig zahlende Investoren zu veräußern – so auch das Schicksal der Bewohner des DRK-Ludwig-Wilhelm-Stifts.»

In der Erklärung fordert die FBB, dass «ältere Menschen nicht verdrängt werden dürfen und kurze Wege und die Gelegenheit haben sollen, am Stadtleben regen Anteil zu nehmen» Mit einem Senioren-Netzwerk will die FBB «den älteren Menschen helfen, im Alltag besser zurechtzukommen», heißt es in der Erklärung von gestern. Es stelle sich oft die Frage: «Wen rufe ich an, wenn die Glühbirne in der Deckenlampe nicht mehr brennt? Wer kauft ein oder begleitet mich zum Arzt? Mit wem kann ich Spazierengehen?» Antworten und Hilfe sollen von einem Netzwerk kommen, wozu sich das Team innerhalb der FBB organisiert habe. Ziel sei es, «neben der Hilfe von Senioren im alltäglichen Leben auch den Überblick der Angebote zahlreicher Dienstleister, caritativer Einrichtungen oder Vereine zu halten, die mitunter in Konkurrenz zueinanderstehen», heißt es weiter. Die FBB habe eine Unterschriftenaktion gestartet und sammle an Wahlkampfständen Unterschriften, heißt es abschließend.

PDF Erklärung der FBB zur «Senioreninitiative» für Baden-Baden


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.