Logo goodnews4Plus

Bühler Synagoge am 10. November 1938 zerstört

Fehlende Empathie im Rathaus Bühl – "Buntes Programm" am 10. November – Fotos mit Jahrmarkt und Karussell

Fehlende Empathie im Rathaus Bühl – "Buntes Programm" am 10. November – Fotos mit Jahrmarkt und Karussell
Die Stadt Bühl wirbt mit Jahrmarkt und Karussell für den verkaufsoffenen Sonntag am 10. November. Fotos: Stadt Bühl

Bühl/Baden-Baden, 05.11.2019, 00:00 Uhr, Bericht: Christian Frietsch In einem ergreifenden Video schilderte Ehud Loeb, der in Bühl als Herbert Odenheimer 1934 geboren wurde, die Vorgänge am 10. November 1938 in seiner Heimatstadt Bühl. Die Synagoge stand in Flammen und der Mob stürmte sein Elternhaus. Er selbst wurde als Kind gerettet, seine Eltern wurden im Konzentrationslager ermordet.

In einer Pressemitteilung kündigte das Rathaus gestern für Sonntag, den 10. November 2019, einen verkaufsoffen Sonntag mit einem «bunten Programm» an. Auf goodnews4-Anfrage verwies der Pressesprecher der Stadt auf eine Gedenkveranstaltung am 9. November.

In den meisten deutschen Orten kam es in der Nacht vom 9. November zum Novemberpogrom. Nicht so in Baden-Baden und Bühl, wo am 10. November 1938 die Synagogen vernichtet, die Juden zusammengetrieben und später deportiert wurden. Diesem Verlauf der Geschichte folgend gedenkt Baden-Baden dem Pogrom vom 9. und 10. November.

Nach Darstellung des Rathauses Bühl sei die Terminsituation Ursache für die Terminierung des verkaufsoffenen Sonntags. Baden-Baden hätten ihre verkaufsoffenen Sonntage am 3. November durchgeführt, die anderen Sonntage im November seien wegen des Volkstrauertags und Totensonntags nicht in Frage gekommen.

Am vergangenen Sonntag hatte das ZDF in seiner Sendung «History» auch über die Vorgänge in Bühl am 10. November 1938 berichtet und Filmaufnahmen von der brennenden Synagoge und den Ausschreitungen an diesem Tag in Bühl gezeigt. www.zdf.de. Die Aufnahmen sind in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem archiviert, dort, wo Ehud Loeb ehrenamtlich als Mitglied der Kommission arbeitet, die sich für die Anerkennung der «Gerechten unter den Völkern» einsetzt. Ehud Loeb spricht in dem eingangs erwähnten Video über den Novemberpogrom am 10. November 1938 in Bühl, seine Rettung und sein Leben nach dem Krieg. www.youtube.com.

Interview mit Ehud Loeb: www.yadvashem.org

Filmaufnahmen vom 10. November 1938 in Bühl: www.youtube.com

Die Pressemitteilung der Stadt Bühl im Wortlaut:

PM 637 der Stadt Bühl «Verkaufsoffener Sonntag − Buntes Programm am Einkaufssonntag»

Verkaufsoffener Sonntag am 10. November von 13.00 bis 18.00 Uhr

Zum letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr lädt die Innenstadtgemeinschaft Bühl in Aktion (Bina) am Sonntag, 10. November, von 13.00 bis 18.00 Uhr ein. Wenn die Temperaturen verkünden, dass es allmählich Zeit wird, sich für die kälteren Tage einzudecken, dann kommt der Familieneinkaufstag gerade recht. Beim herbstlichen Einkaufsbummel durch die Bühler Innenstadt gibt es wieder einiges zu entdecken – und viele Wünsche lassen sich sicherlich erfüllen. Zumal sich viele Geschäfte wieder besondere Aktionen und Präsentationen haben einfallen lassen. Zum attraktiven Programm gehört auch der große Herbst-Jahrmarkt. Bekleidung, Gewürze, Haushaltsartikel, Schmuck oder Handtaschen beziehungsweise all das, was das Herz begehrt, kann man ab 11.00 Uhr auf dem Europaplatz finden. Rund um das Bürgerhaus Neuer Markt präsentieren sich über 70 Händler mit ihren Ständen. Mit den neuesten Gartengeräten für die kalte Jahreszeit präsentiert sich des Weiteren Grass OHG Landmaschinen-Motorgeräte in der Eisenbahnstraße vor dem Rathaus I. Eine weitere Attraktion sind die Schlepper-Freunde aus Moos mit ihren Oldtimern. Auf die Kinder warten im Stadtgarten die Ponys der Little Ranch für einen gemeinsamen Ausritt. Der Lions-Club verkauft vor dem Rathaus I wieder seinen begehrten Adventskalender mit tollen Gewinnen zum Preis von 5 Euro. Die Spendenaktion wird von der Evangelischen und Katholischen Kirche Bühl unterstützt. Der Erlös kommt Kindern, Familien und älteren Menschen zugute, die nicht nur auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Vor dem Rathaus II ist die Kunstscheune Bühl präsent, ein Zusammenschluss von kreativen Menschen und Kunsthandwerkern aus der Region. Dort präsentiert sich auch der Verein Malaika smile, der ein Kinderhaus in Uganda hat, wo Kinder ein Zuhause bekommen und die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Eine kostenlose Rechtsinformation gibt es obendrein beim 8. Bühler Rechtstag. Von 12.15 bis 16.00 Uhr halten im Bürgerhaus Neuer Markt Spezialisten Fachvorträge etwa zu den Themen «Burn out – Verfahren und Einblicke in die Praxis» oder «Erwerbminderungsrente – Voraussetzungen und Tipps». Veranstalter ist die Kanzlei Rassek, Ehinger und Partner.

Auf Grund des verkaufsoffenen Sonntages können die Haltestellen Rathaus von 8.30 bis 20.00 Uhr nicht angefahren werden. Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Haltestelle Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) am Bahnhof auszuweichen. Alle oberirdischen Parkplätze sind kostenlos ebenso die Tiefgarage in der Johannespassage. Die Parkgaragen Sparkasse und Volksbank sind kostenpflichtig von 10.00 beziehungsweise 12.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Öffentliche WCs gibt es beim Rathaus II, bei der Volksbank-Tiefgarage (Eingang Franz-Conrad-Straße), beim Parkdeck Johannesstraße und beim ZOB.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.


goodnews4-Logogoodnews4Baden-Baden Breaking News kostenlos abonnieren!
Jeden Tag sendet goodnews4.de die wichtigste Nachricht als News-E-Mail.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!