Internationales Olympisches Komitee

Neuer IOC-Präsident Thomas Bach erlebte in Baden-Baden erste große Stunde - Der neue IOC-Präsident: „Baden-Baden ist ein Meilenstein der olympischen Geschichte“

Neuer IOC-Präsident Thomas Bach erlebte in Baden-Baden erste große Stunde - Der neue IOC-Präsident: „Baden-Baden ist ein Meilenstein der olympischen Geschichte“

Baden-Baden, 11.09.13 Einen erste große Stunde als Funktionär im Internationalen Olympischen Kongress erlebte Thomas Bach in Baden-Baden. Als Sprecher der Athleten setzte er beim Internationalen Olympischen Kongress 1981 gemeinsam mit dem britischen Läufer Sebastian Coe neue Maßstäbe. «Baden-Baden 1981 ist ein Meilenstein der olympischen Geschichte, dessen Langzeitwirkung bis heute Früchte trägt», sagte der nun zum IOC-Präsident gewählte Olympia-Fechter vorletztes Jahr in Baden-Baden.

Noch gestern Abend erhielt Thomas Bach eine Gratulation von Richard Schmitz, der seit 1981 einen engen Kontakt zu dem Tauberbischhofsheimer pflegt. Auch das Jubiläumsevent 2011 zum IOC-Kongress in Baden-Baden hatten die beiden ausgekungelt. Wie präsent Baden-Baden im Bewusstsein des neuen IOC-Präsidenten ist, zeigt ein Auszug aus der Rede von Thomas Bach 2011 in Baden-Baden mit Blick auf die Rolle des ehemaligen deutschen NOK-Chefs Willy Daume: «Der Olympische Kongress von 1981 hat in besonderer Weise seine Handschrift getragen. Schon die Wahl des Veranstaltungsortes, eben Baden-Baden, dokumentiert sein Gespür für Zeit und Raum, für das Zusammenwirken äußerer Reize und innerer Befindlichkeiten, für die Akribie im Detail und den Blick für die Utopie des Machbaren.» Noch gestern Abend gratulierte der russische Präsident Vladimir Putin dem neuen IOC-Chef, was die Bedeutung des Amtes deutlich macht. Einige Zeilen aus dem Baden-Badener Rathaus wären auch kein Schaden, mit dem ganz eigennützigen Ziel, Baden-Baden als IOC-Veranstaltungsstadt im Rennen zu halten.

PDF Rede von Thomas Bach von 2011

Archiv goodnews4-VIDEO-Interviews von Nadja Milke mit Thomas Bach und OB Wolfgang Gerster vom 29.09.2011