Anzeige

Aus dem Rathaus Baden-Baden

Auch Baden-Baden feiert 200. Geburtstag von Clara Schumann – Bedeutendste Pianistin ihrer Zeit

Baden-Baden, 14.05.2019, Bericht: Rathaus 2019 gedenkt die Musikwelt des 200. Geburtstags von Clara Schumann (1819 - 1896), die nicht nur die Ehefrau, Muse und Helferin ihres genialen Ehemanns Robert Schumann war, sondern auch die bedeutendste Pianistin ihrer Zeit, eine profilierte Komponistin und engagierte Lehrerin.

Die Mutter von sieben Kindern, die sie ohne ihren Mann großziehen musste und konnte, lebte von 1863 bis 1873 in Baden-Baden, wo sie im Sommer ihre Kinder um sich versammelte, gelegentlich konzertierte und viel unterrichtete. Vom 15. September bis zum 13. Oktober wird eine Ausstellung im Alten Dampfbad unter dem Titel «Clara Schumann, ihre Familie und ihre Freunde» daran erinnern.

Das 17. Konzert der Reihe «Musik in (Baden-)Baden» am Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr, im Alten Ratssaal des Rathauses bietet – wohl erstmals – eine Gesamtaufführung ihres schmalen, aber musikalisch herausragenden Kammermusikschaffens; Klaviertrio g-Moll op. 17, 3 Romanzen für Violine und Klavier op. 22, Romanze As-Dur für Klavier und Violoncello und drei vierstimmige Fugen (1845) in der Fassung für Streichquartett von Joachim Draheim als Uraufführung, dazu das berühmte, ihr gewidmete Klavierquintett Es-Dur op. 44 von Robert Schumann.

Die Ausführenden sind: Sontraud Speidel und Ljiljana Borota, Klavier; Deborah Spiegel, Violine; Doreen DaSilva, Violoncello und das junge Clara-Schumann-Quartett von der Karlsruher Musikhochschule.

Die Moderation des Konzerts, einer Veranstaltung der Stadt Baden-Baden mit der Draheim-Stiftung «pro musica et musicis» und dem Schuncke-Archiv, übernimmt Joachim Draheim, der Eintritt ist frei.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.