Anzeige

Internationalen Wettbewerb der AICR

„Deutschlands bester Rezeptionist“ im Brenners Park Hotel gekürt - Sieger kommt aus München

„Deutschlands bester Rezeptionist“ im Brenners Park Hotel gekürt - Sieger kommt aus München
Vlnr: Vanessa Leekes, Tessa Dittmann, Marcel Siriwardena und AICR-Präsidentin Miriam Ziemer. Foto: AICR

Baden-Baden, 08.11.2018, Bericht: AICR Herausragende Leistungen und viel Empathie sind die Schlüsselfaktoren für exzellente Servicequalität. Dies bewiesen die 10 Kandidaten für den «Receptionist of the year», dem internationalen Wettbewerb der AICR, beim Deutschland-Finale im Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden.

Den höchst anspruchsvollen Contest entschied Marcel Siriwardena, Front-Office-Mitarbeiter im Mandarin Oriental München, für sich. Auf Platz zwei kam seine Kollegin Tessa Dittmann (auch Mandarin Oriental München). Rang drei erreichte Vanessa Leekes von der Villa Kennedy, a Rocco Forte Hotel in Frankfurt/Main.

«Beim 23. Roty-Contest konnten wir trotz der abermals gesteigerten Prüfungsbedingungen herausragende Leistungen in Sachen Servicequalität und Gästeorientierung erleben − von allen zehn Kandidatinnen und Kandidaten», fasste Miriam Ziemer, Präsidentin der AICR Deutschland, zusammen. Erstmals wurde bei dieser Bestenauslese ein Multiple-Choice-Test mit ausgewählten Fachfragen aus Assessment Center der führenden Hotelmanagement-Universitäten EHL, Glion und Les Roches durchgeführt. Am Folgetag mussten sich die Young Professionals in einem Rollenspiel mit zwei «Gästen» und vertrackten Ereignissen beweisen. «Die Weiterentwicklung des Contest-Verfahrens wirkt sich wie erwartet sehr positiv aus: Einerseits haben die Aspiranten mehr Zeit für Vorbereitungen, andererseits gewinnt der sehr wichtige Praxistext weiter an Bedeutung», konstatiert AICR-Deutschland-Vizepräsident Arian Röhrle.

Erstmals mussten sich die Kandidaten mit einem zweiminütigen Video für das Finale bewerben. Mit der erfolgreichen Teilnahme am Finale konnten alle Nachwuchstalente ein Zertifikat für Servicequalität in Empfang nehmen, was als aussagekräftige Unterlage für das eigene Curriculum Vitae (CV) gilt. Längst hat sich die Teilnahme am «Receptionist of the year» als Qualitätsmerkmal für Hotelkarrieren etabliert. Selbst wer nicht das begehrte Siegertreppchen der drei Topplatzierten erreicht, kann mit der Nominierung für den international renommierten AICR-Karrierecontest erfolgreich für sich Talentemarketing betreiben.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.