Anzeige

Verwechslungskomödie zum letzten Mal am 16. Juni

Nur noch einmal „Das Spiel von Liebe und Zufall in Baden-Baden“ – Verkleidungen, Verwechslungen und Wortgefechte

Nur noch einmal „Das Spiel von Liebe und Zufall in Baden-Baden“ – Verkleidungen, Verwechslungen und Wortgefechte
„Spiel von Liebe und Zufall“ Foto: Felix Gruenschloss

Baden-Baden, 11.06.2019, Bericht: Theater Die heitere Verwechslungskomödie «Das Spiel von Liebe und Zufall» von Pierre Carlet de Marivaux wird am 16. Juni um 20 Uhr zum letzten Mal im Theater Baden-Baden zu sehen sein.

Erzählt wird die Geschichte von Silvia und Dorante, die einander versprochen sind, aber beide lieber selber prüfen und entscheiden möchten, wen sie da heiraten. Und so kommen beide auf dieselbe Idee: Silvia schickt ihre Zofe Lisette zum ersten Treffen mit Dorante und der wiederum seinen Diener Arlequin, um den anderen beziehungsweise die andere unabhängig von Rang und Namen kennenlernen zu können. Die daraus entstehenden Verkleidungen, Verwechslungen und Wortgefechte amüsieren gleichermaßen das Publikum im Zuschauerraum wie auch die Charaktere auf der Bühne – je nach Situation, versteht sich. Am Ende geht alles gut aus und zwei zufriedene Paare haben sich gefunden.

Den französischen Originaltext aus dem 18. Jahrhundert hat Regisseur Felix Prader ins Deutsche übertragen und auch selber inszeniert. Die sowohl natürlichen und modernen als auch überaus kunstfertigen Dialoge beantworten die zeitlose Frage nach dem Suchen und Prüfen der Liebe auf leichte und schwungvolle Weise. Silvia und Dorante werden von Maria Thomas und Patrick Wudtke gespielt; Sonja Dengler und Patrick Schadenberg verkörpern Lisette und Arlequin.

Die Vorstellung am 16.6. ist eine Joker-Vorstellung (15 Euro auf allen Plätzen). Tickets beim Ticketservice in der Bäderstraße 2, telefonisch unter 07221 / 932700 und online: theater.baden-baden.de


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.