Anzeige

Trauer um Tomi Ungerer

Stellungnahme von Ministerpräsident Kretschmann zum Tod von Tomi Ungerer – Schon Lothar Späth pflegte enge Kontakte

Stellungnahme von Ministerpräsident Kretschmann zum Tod von Tomi Ungerer – Schon Lothar Späth pflegte enge Kontakte
Schon Lothar Späth pflegte enge Kontakte zu Tomi Ungerer. Hier bei der Veranstaltung „Ja zu Strasbourg“ im Kurhaus Baden-Baden.

Baden-Baden, 11.02.2019, Bericht: Redaktion Schon Lothar Späth, einer der Vorgänger von Winfried Kretschmann, suchte den Austausch mit Tomi Ungerer. In den neunziger Jahren gab es eine Reihe von Treffen in Baden-Baden, Strasbourg und Stuttgart.

Das Land Baden-Württemberg beteiligte sich zusammen mit Tomi Ungerer an der «Culturbank» in Strasbourg. In Baden-Baden wurde Mitte der neunziger Jahre die Initiative «Coeur de l’Europe» gegründet, zu deren Gründern gehörten neben Tomi Ungerer auch Günter Oettinger und der frühere Wirtschaftsminister Dieter Spöri. Bis zuletzt war Tomi Ungerer Vizepräsident des Fördervereins.

Gestern veröffentlichte das Staatsministerium Baden-Württemberg ein Statement von Ministerpräsident Kretschmann zum Tod von Tomi Ungerer.

«Mit großer Betroffenheit habe ich die Nachricht vom Tod von Tomi Ungerer aufgenommen. Erst im Oktober letzten Jahres habe ich Tomi Ungerer persönlich den Ehrentitel Professor verleihen dürfen und damit sein künstlerisches Wirken, sowie sein kulturelles und gesellschaftliches Engagement gewürdigt. Stets pflegte er enge Kontakte nach Baden-Württemberg − und das nicht nur als Künstler. Als vom Herzen überzeugter Elsässer und Europäer setzte er sich am Oberrhein mit großem Engagement für gute nachbarschaftliche Beziehungen ein. Ich habe ihn als einen kraftvollen und scharfsinnigen Menschen erlebt, der mit Leib und Seele sowie einer großen Portion Schalk sein Wirken als Grafiker und Autor auslebte. Mit seinen Arbeiten hat er nicht selten und stets lustvoll provoziert und der Gesellschaft den Spiegel vorgehalten − aber trotzdem und gerade deswegen fand er große Anerkennung im In- und Ausland. Als leidenschaftlicher Künstler und bemerkenswerter Mensch hinterlässt er große Spuren. Mit tiefem Mitgefühl spreche ich seiner Familie meine herzliche Anteilnahme aus.»


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.