Anzeige

Aus dem Rathaus Baden-Baden

Baden-Badener Rathaus berichtet von gutem Start der IBB-Stelle – Unterstützung für psychisch erkrankte Menschen

Baden-Badener Rathaus berichtet von gutem Start der IBB-Stelle – Unterstützung für psychisch erkrankte Menschen
Die Mitglieder der IBB-Stelle unterstützen psychisch Erkrankte und deren Angehörige in vielfältiger Form. Foto: Stadt Baden-Baden

Baden-Baden, 09.11.2018, Bericht: Rathaus Die Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle, IBB-Stelle, Baden-Baden/Rastatt wurde 2016 gemeinsam von der Stadt Baden-Baden und dem Landkreis Rastatt gegründet.

Die Mitarbeiter unterstützen psychisch erkrankte Menschen, deren Angehörige sowie Mitarbeiter von Einrichtungen und Diensten. Sie helfen Ansprechpartner im psychosozialen Netzwerk von Stadt und Kreis zu finden, unterstützen Betroffene bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und Interessen und helfen bei der möglichst wohnortnahen Betreuung und Versorgung der Erkrankten.

Die IBB-Stelle hat fünf ehrenamtliche Mitglieder: der gemeinsame Patientenfürsprecher des Stadt- und des Landkreises, eine Ärztin, zwei Angehörigenvertreter sowie ein selbst betroffenes Mitglied.

Vorwiegend wenden sich Angehörige von psychisch kranken Menschen an das Team der IBB-Stelle, zunehmend aber auch selbst von einer Erkrankung betroffene Personen. Durch die umfangreichen persönlichen und fachlichen Erfahrungen der Teammitglieder lässt sich ein weites Spektrum an Beratung und Hilfestellung anbieten, das gut nachgefragt wird.

Die Hilfesuchenden wünschen Informationen und Beratung zur Behandlung und zum Umgang mit der aktuellen Krankheitssituation. Die Kontakte der Teammitglieder mit Angehörigen und Betroffenen gestalten sich vom Umfang her unterschiedlich. Die Unterstützung reicht von einigen Telefonaten über Einladungen zur Sprechstunde über Hausbesuche bis hin zur persönlichen Begleitung über einen längeren Zeitraum durch Mitglieder des IBB-Teams. Oft wird das Team auch mit sozialen Problemen betraut und kann Hinweise geben oder Hilfen vermitteln.

Probleme bestehen in den meist langen Wartezeiten für einen Termin bei Fachärzten, aber auch bei ambulanten Behandlungsmöglichkeiten vor Ort und in stationären Einrichtungen.

Das IBB-Team arbeitet mit mehreren Institutionen von Stadt- und Landkreis zusammen. Es ist Mitglied in den jeweiligen gemeindepsychiatrischen Verbänden und gestaltet die Woche der seelischen Gesundheit mit. Es besteht ein großes Netzwerk an Beratungsstellen, die die Hilfen und Unterstützung anbieten. Durch die gute Vernetzung mit den Stellen in Baden-Baden und im Landkreises Rastatt kann die IBB-Stelle eine solide Beratungstätigkeit gewährleisten.

Anfragen lassen sich jederzeit über Telefon und Email stellen. Für die Hilfesuchenden gibt es nach telefonischer Anmeldung eine persönliche Beratung, entweder innerhalb einer Sprechstunde mit den Mitgliedern, oder, wenn gewünscht, als Einzelberatung. Das Team der IBB-Stelle ermuntert Angehörige von psychisch Erkrankten und Betroffene, sich Unterstützung zu suchen. Sie hilft gerne und Vertraulichkeit ist gewahrt! Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Telefon 07221/969-9555 (die Mitarbeiter rufen zurück). Internet: www.ibb-baden-baden-rastatt.de


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.