Aus dem Polizeipräsidium Offenburg

Einbruchsserie in Baden-Baden-Mitte vor Aufklärung – Zwei Jugendliche in Haft

Einbruchsserie in Baden-Baden-Mitte vor Aufklärung – Zwei Jugendliche in Haft
Umfangreiche Ermittlungen der Polizeibeamten aus Rastatt, Baden-Baden und Bühl haben zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen geführt. Foto: Archiv

Baden-Baden, 07.10.2020, Bericht: ots Umfangreiche Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt sowie der Polizeireviere Baden-Baden und Bühl haben in den vergangenen Wochen nicht nur zur mutmaßlichen Aufklärung einer ganzen Reihe an zurückliegenden Straftaten im Raum Baden-Baden geführt, sondern auch zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen.

Das Duo im Alter von 17 und 18 Jahren steht im Verdacht, im Zeitraum zwischen Ende August und Ende September für mindestens sieben Einbruchsdiebstähle in Gebäuden in der Baden-Badener Innenstadt verantwortlich gewesen zu sein. Darüber hinaus sollen die mutmaßlichen Langfinger am 22. August in der Weinstraße ein E-Bike entwendet haben und für den Aufbruch eines Lebensmittelautomaten am 26. September in der Grabenstraße verantwortlich gewesen sein. Hierbei wurden die Jugendlichen kurz vor Mitternacht durch Beamte des Polizeireviers Bühl noch während der Tatausführung vorläufig festgenommen.

Vor allem die ausführlichen Ermittlungen nach einem Handtaschenraub am 27. August auf eine Rentnerin rückten die Tatverdächtigen in den Fokus der weiteren polizeilichen Recherchen. Anschließende Wohnungsdurchsuchungen förderten allerlei mutmaßliches Diebesgut zutage, das nach derzeitigem Sachstand von den zurückliegenden Einbrüchen stammen dürfte. Nachdem die beiden im weiteren Verlauf auch für einen bewaffneten Raubüberfall am 20. September auf einen 15-Jährigen verantwortlich gewesen sein dürften, erwirkte die Staatsanwaltschaft Baden-Baden am 01.10.2020 beim Amtsgericht einen Haftbefehl gegen das Duo wegen Raubes und schweren Raubes. Die Festnahme der beiden Tatverdächtigen erfolgte noch am gleichen Tag durch Kräfte der Polizeireviere Baden-Baden und Bühl. Der Haftrichter setzte beide Haftbefehle in Vollzug, die mutmaßlichen Straftäter befinden sich nun in Untersuchungshaft.

 

Die Ermittlungen zu den im Raum stehenden und möglicherweise weiterer Straftaten dauern an.

Ursprungsmeldung vom 28.09.2020, 13.21 Uhr

Baden-Baden, Steinbach - Auf frischer Tat vorläufig festgenommen

Beamten des Polizeireviers Bühl ist es am späten Samstagabend nach einem Zeugenhinweis gelungen, zwei junge Männer bei der Ausübung eines Automatenaufbruchs auf frischer Tat dingfest zu machen. Ein Zeuge hatte das Duo gegen 23:50 Uhr in der Grabenstraße beobachtet, wie es sich an einem aufgestellten Kühlautomaten gefüllt mit Lebensmittel zu schaffen machte und alarmierte die Polizei. Beim Eintreffen der sich in unmittelbare Nähe befindlichen Streifenbesatzung hatten die beiden Verdächtigen jeweils noch ein Brecheisen in der Hand und wuchteten am Automaten. Die anschließende vorläufige Festnahme der beiden 17- und 18-Jährigen ging ohne Gegenwehr über die Bühne. Der verursachte Sachschaden dürfte im unteren vierstelligen Bereich liegen. Gegen den Jugendlichen und den Heranwachsenden wird wegen des Versuches eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

Ursprungsmeldung vom 21.09.2020, 13.32 Uhr

POL-OG: Baden-Baden, Lichtental - Ausgeraubt / Zeugen gesucht

Baden-Baden, Lichtental (ots) - Ein 15-Jähriger soll am Sonntagabend in der Hauptstraße Opfer eines Raubes geworden sein. Nach ersten Erkenntnissen war der Jugendliche gegen 20.30 Uhr zu Fuß in Richtung Bushaltestelle «Aubrücke» unterwegs und wurde hierbei von zwei unbekannten Jugendlichen begleitet. Um den 15-Jährigen einzuschüchtern, soll einer des Duos unvermittelt mit einer Pistole in die Luft gefeuert haben. Im Anschluss hätten sie ihm seine Schildmütze sowie eine Umhängetasche weggerissen und seien zu Fuß geflüchtet. Der Jugendliche blieb bei dem Vorfall unverletzt. Die Unbekannten sollen mit einer schwarzen und einer weißen Bomberjacke der Marke Tommy Hilfiger bekleidet gewesen sein.

Zeugenhinweise nehmen die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0781 21-2820 entgegen.

Ursprungsmeldung vom 28.08.2020, 15.31 Uhr

Baden-Baden, Lichtental - Handtasche entrissen, Zeugen gesucht

Das frisch abgehobene Bargeld wurde einer 79-Jährigen samt Tasche am Donnerstagabend nach einem Bankbesuch direkt wieder abgenommen. Nach aktuellem Sachstand sollen zwei etwa 17 bis 20 Jahre alte Männer gegen 20:20 Uhr auf dem Gehweg in Höhe einer Bank in der Hauptstraße die braune Marken-Umhängetasche der 79-Jährigen entrissen haben und anschließend in Richtung Stichstraße geflüchtet sein. Die mutmaßlichen Räuber trugen zu diesem Zeitpunkt weiße T-Shirts und lange, dunkle Hosen. Die Tatverdächtigen wurden zudem wie folgt beschrieben: hellhäutig, circa 170 bis 180 Zentimeter groß, schlank und sportlich. Beamte des Kriminalkommissariats Rastatt haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Zeugen unter der Telefonnummer: 0781/21-2820 um Hinweise.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.