Aus dem Polizeipräsidium Offenburg

Falscher Polizeibeamter in Baden-Baden – 33 Hinweise von betroffenen Bürgern

Falscher Polizeibeamter in Baden-Baden – 33 Hinweise von betroffenen Bürgern
Foto: goodnews4-Archiv

Baden-Baden, 18.11.2020, Bericht: ots Am Montagabend kam es zu einer Häufung von Anrufen «falscher Polizeibeamter» im Bereich Baden-Baden.

Im Zeitraum zwischen 20:15 Uhr und 23:45 Uhr gingen beim Polizeirevier Baden-Baden und über Notruf insgesamt 33 Hinweise von betroffenen Bürgern ein. Sie alle hatten Anrufe «falscher Polizeibeamter» erhalten und stünden angeblich auf einer Liste von möglichen Einbruchsopfern. Nach bisherigem Kenntnisstand ist es allerdings zu keinen erfolgreichen Betrugsdelikten oder zur Übergabe von Wertgegenständen gekommen. Die Angerufenen reagierten richtig: sie beendeten die Telefonate und riefen die «echte» Polizei über den Notruf 110 an.

Die Polizei gibt daher nachfolgende Verhaltenshinweise:

− Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen oder ihr Vermögen zu schützen!

− Rufen Sie nie die am Telefon angezeigte Nummer zurück, sondern fragen Sie beim Notruf ´110´ nach!

− Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

− Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

− Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen!

− Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.