Anzeige

Aus der Polizeidirektion Offenburg

Rastatter Polizei sucht Zeugen wegen versuchter Tötung

Rastatt, 12.06.2019, Bericht: Polizei Nach dem versuchten Tötungsdelikt am Mittwochabend vergangener Woche, laufen die Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt auf Hochtouren.

Im Laufe der Woche werden durch die Beamten die Anwohner rund um den vermuteten Tatort und den Fluchtweg des Tatverdächtigen aufgesucht und nach möglichen Beobachtungen befragt. Zeugen, die am besagten Mittwochabend kurz vor Mitternacht im Bereich der Lyzeumstraße, der Dreherstraße und der Ankerbrücke die Auseinandersetzung oder eine flüchtenden Person beobachtet, oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit den Ermittlern unter der Hinweisnummer 0781 21-2820 in Verbindung zu setzen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es zwischen einem 38 und einem 42 Jahre alter Mann zunächst in einer Gaststätte zu einer verbalen Streitigkeit gekommen sein. Nachdem sich beide von dort entfernt haben sollen, sollen sie gegen 23:50 Uhr in der Dreherstraße erneut aufeinander getroffen sein. Dabei soll der 38-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt haben. Beide Männer, der Jüngere wegen des Verdachts einer schweren Kopfverletzung, wurden zur weiteren medizinischen Behandlung in verschiedene Kliniken eingeliefert.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.