Anzeige

Aus dem Rathaus Rastatt

Helfer für Kommunalwahl und Europawahl am 26. Mai gesucht – Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Rastatt, 15.02.2019, Bericht: Rathaus Am Sonntag, 26. Mai, finden in Baden-Württemberg die Europawahl und die Kommunalwahlen statt.

In der Großen Kreisstadt Rastatt sind aktuell 33.063 Wahlberechtigte für die Europawahl und 38.615 Wahlberechtigte für die Kommunalwahlen aufgerufen, zwischen 8 Uhr und 18 Uhr wählen zu gehen oder zuvor die Möglichkeit der Briefwahl zu nutzen. Die Kommunalwahlen in Rastatt bestehen sogar aus sieben Wahlen: der Kreistagswahl für den Landkreis Rastatt, der Gemeinderatswahl für die Stadt Rastatt und den fünf Ortschaftsratswahlen für die Rastatter Ortsteile Niederbühl, Ottersdorf, Plittersdorf, Rauental und Wintersdorf.

Um einen geordneten Ablauf der Wahlen zu gewährleisten, laufen in der Stadtverwaltung Rastatt die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Dort hat der für die Organisation der Wahlen zuständige Kundenbereich Organisation und EDV bereits die Wahl des Gemeindewahlausschusses realisiert und die Stimmzettel bestellt. Die Einberufung der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer steht kurz bevor. «Bisher läuft alles planmäßig und bestens», betont Kundenbereichsleiter Frank Tartler. Dies auch dank der Vorbereitungen im Bürgerbüro, das fürs Wählerverzeichnis und die Briefwahl zuständig ist.

Da für die 51 Wahlbezirke in Rastatt jedoch mindestens 300 Wahlhelfer nötig sind, freut sich die Stadt Rastatt, wenn sich noch Freiwillige melden. Die Wahlhelfer werden bei der Stimmabgabe im Wahllokal sowie der Auszählung der Stimmzettel eingesetzt und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung. Wer in Rastatt wahlberechtigt ist und Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat, kann sich über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei der Stadt Rastatt melden. Die Wahlhelfer sollten nicht nur Zeit am Wahlsonntag mitbringen, sondern auch für Auszählungen am Montag oder gar Dienstag nach der Wahl zur Verfügung stehen.


Zurück zur Startseite und zu den weiteren aktuellen Meldungen.